Suche

Anzeige

Durch ein neues Framework zur neuen Facebook-App

Die Adtelligence GmbH bietet den App-Generator Quiztelligence als Software-as-a-Service-(Saas)-Lösung an. Damit will der Social Media-Targeting-Anbieter Agenturen und Markenartiklern ermöglichen, Facebook-Quiz-Apps innerhalb von wenigen Minuten ohne Entwicklungskenntnisse zu erstellen.

Anzeige

Der App-Generator sei modular aufgebaut, sodass jeder Facebook-Nutzer unentgeltlich ein Quiz erstellen und mit Freunden teilen könne. Mit dieser Lösung des Entwicklerteams, das normalerweise für die Entwicklung der Social Media Advertising-Plattform von Adtelligence zuständig ist, lasse sich die hohe Nachfrage von Agenturen und Werbenden einfacher bedienen.

Für Werbetreibende bestehe zudem die Möglichkeit, eine ausführliche Analyse und Reporting-Tools zu integrieren, um den Verlauf der viralen Werbekampagne und das Engagement der Nutzer zu messen. Mithilfe von Business Intelligence & Reporting sollen sich Fragen wie „Wer spielt mein Quiz?“, „Was sind die Interessen der Spieler?“ und „Wie ist dessen Verbreitung im Social Web?“ beantworten lassen.

Adtelligence biete ein Mietmodell für die Apps an, um einen schnellen Einstieg in Social Media ohne die sonst üblichen hohen Anfangsinvestments zu ermöglichen. Dabei könne das erste Quiz kostenlos erstellt werden. Jedes weitere Quiz lasse sich zu einem Preis von 29 Euro hinzufügen und durch eine Schnittstelle sofort bei Facebook veröffentlichen. Auch Agenturen könnten Kunden durch den App-Generator eine kostengünstige Möglichkeit für Social Media-Marketingaktivitäten bieten. Das Framework werde in den kommenden Wochen noch um einige Features erweitert und soll bald auch für weitere Social Networks wie beispielsweise Myspace und Netlog erhältlich sein.

www.quiz.adtelligence.de

Kommunikation

Lebensgroße Fußballspieler und Drehbücher vom Robo-Journalisten: Vier Beispiele rund um das Thema KI

Nicht nur für private Nutzer ist die smarte Technik ein gern gesehener Helfer: Auch die Medienbranche arbeitet an Methoden, das künstliche Gehirn für innovative Ideen zu nutzen. So lassen erste Medien bereits journalistische Artikel voll automatisiert verfassen. Dies ist nur der Anfang des Artificial Storytellings. Vier Cases, die von nextMedia.Hamburg und der Hamburg Media School identifiziert wurden, beweisen dies. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Über automatisierte Datenerhebung und neue Vorschriften: Die Chatbot-Trends 2019

Der globale Chatbot-Markt könnte bis 2025 auf ein Volumen von bis zu 1,25…

Top-Studie: China im Fokus der Werbebranche, KI-Tools weiter auf dem Vormarsch – diese Trends sehen CMOs für das Jahr 2019

Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig…

Unsere Jobs in 15 Jahren: Robo-Recruiting, neue Jobs, echte Freizeit?

Die Arbeitswelt befindet sich in einem radikalen Umbruch. Neue Berufsbilder entstehen, bestehende verschwinden,…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige