Werbeanzeige

#dmexco2016 mit Jack Dorsey und Imran Kahn: Digitale Stars in Köln

Die Dmexco steht wieder vor der Tür

Mehr als 570 internationale Top-Speaker, über 250 Stunden Programm auf 15 Bühnen und eine herausragende Themenvielfalt: Am 14. und 15. September wird die dmexco 2016 an zwei Tagen zum Hotspot der globalen Wirtschaft.

Werbeanzeige

Angekündigt haben sich zahlreiche CEOs und CMOs international führender Unternehmen wie Nestlé, Lego, Mondelez, PepsiCo, P&G, RedBull oder BMW, und Stars der Digital Economy wie Twitter-CEO Jack Dorsey, VICE-Gründer Shane Smith, Snapchat’s Chief Strategy Officer Imran Kahn und Facebook´s Chief Product Officer Chris Cox. Im Zentrum des Programms stehen in diesem Jahr die Trendthemen „Connected World“ und „Video“.

Neues Motto

Unter dem diesjährigen Motto „Digital is everything – not every thing is digital“ führt das Conference-Programm der dmexco 2016 sämtliche Themenwelten und disruptiven Trends der digitalen Wirtschaft auf insgesamt 15 Bühnen zusammen.

Die Generation Content bekommt von Videos und den neuen kreativen Ideen nicht genug – und auch die Marketing- und Mediaindustrie schwört auf deren Effizienz. Im Future Content Summit zeigen u. a. Kerry Taylor (International & CMO UK, MTV / Viacom) und Mike Weissman (General Manager, Acting Chief Operations Officer, Vimeo) unter dem Titel „Embracing the Short Form“ die aktuellen Trends auf. Mit den SCREEN.ings in der neuen Motion Hall erhält Digital Video und Content auf der dmexco ein zusätzliches Forum, das erstmals alle relevanten nationalen wie internationalen Marktteilnehmer medien- und länderübergreifend auf nur einer Veranstaltung zusammenbringt und die Thematik ganzheitlich abbildet.

Persönlichkeiten und Top-Entscheider aus allen Bereichen der globalen Digiconomy machen auf der dmexco die wichtigsten Trends der Wirtschaft sichtbar. Einen Schwerpunkt bildet die vernetzte Welt mit den Themen Internet of Things (IoT), Artificial Intelligence sowie Virtual und Augmented Reality.

Effiziente Strategien für erfolgreiches Digital Business

Effiziente Strategien für wirtschaftlichen Erfolg liefern international führende Unternehmensentscheider wie Paul Bulcke (CEO, Nestlé), Jack Dorsey (CEO, Twitter), Sir Martin Sorrell (CEO, WPP), Shane Smith (CEO & Founder, Vice Media), Lisa Utzschneider (CRO, Yahoo), Sridhar Ramaswamy (SVP, Google), William Swayne (Global CEO, Carat), Greg Glenday (CRO, Shazam), Bob Lord (CDO, IBM), Jacki Kelley (COO, Bloomberg Media) und Matthias Wahl (Präsident, BVDW).

Neue Strategien, kreatives Denken und visionäre Ausblicke in die Zukunft der digitalen Wirtschaft garantieren zahlreiche Newcomer wie z. B. Chris Cox (CPO, Facebook), Imran Khan (CSO, Snapchat), Cal Henderson (CTO, Slack), Dana Anderson (CMO, Mondelez) oder James Quarles (Global Head of Business and Brand Development, Instagram).

Next Steps of Mobile

Mit den kommerziellen Möglichkeiten des IoT und der Wearables als neuen Begleitern im Alltag erhält die mobile Vernetzung einen weiteren Schub. Welche neuen Potenziale sich daraus für die Kundenkommunikation ergeben, geht Sridhar Ramaswamy (SVP of Ads & Commerce, Google) in seiner Keynote „Building for a mobile-first world“ auf den Grund. In der Session „The new Customer World of Experience“ liefert u. a. Dr. Rainer Kallenbach (CEO Bosch Software Innovations, Bosch) Einblicke in die Kommunikationsmöglichkeiten der vernetzten Welten.

Wichtige Agentur-Netzwerke

Die globalen Chefs der wichtigsten Agentur-Netzwerke sind ebenfalls vor Ort. Auf der Bühne stehen neben Sir Martin Sorrell (CEO, WPP) u. a. David Sable (CEO, Y&R), Mark Read (CEO, Wunderman), Steve King (CEO, Publicis Media), Stephen Allan (Global CEO, Mediacom), Dominique Delport (CEO, Havas Media), Rishad Tobaccowala (Chief Strategy Officer, Publicis Groupe) und Mainardo de Nardis (CEO, OMD worldwide).

Kommunikation

Felix Huber, Nordeuropa-Chef von Stripe: „Wir wickeln Zahlungen für viele der innovativsten Unternehmen der Welt ab“

Der 26-Jährige Ire John Collison ist seit November 2016 der jüngste Selfmade-Milliardär der Welt. Warum? Weil er mit seinem Bruder den PayPal-Konkurrenten Stripe gegründet hat. Felix Huber leitet seit Mai 2014 die Region Nordeuropa bei Stripe. Zuvor war er als Engagement Manager bei McKinsey & Company tätig. Im Interview erzählt er, was der Unterschied zur Konkurrenz ist, und wie Stripe in Entwicklerkreisen sehr schnell sehr bekannt wurde. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Bei Bio-Lebensmitteln schwanken die Preise um 45 Prozent, je nach Bio-Supermarkt

Wie viel ein Produkt genau kostet, variiert von Bio-Supermarkt zu Bio-Supermarkt. Wo es…

So bereitet sich das Social Web auf das Ende der Trump-Präsidentschaft vor

Die Krise im Weißen Haus scheint sich von Stunde zu Stunde zu verschärfen.…

Opel – das ewige Aschenputtel?

Große Marken sind immer auch große Charaktere. So wie man in der Familie…

Werbeanzeige

Werbeanzeige