Suche

Anzeige

Dmexco-Special: Die Zukunft des Videos steht in der dmexco Motion Hall im Fokus

Mit noch mehr Top-Brands, Insights und Case Studies geht die dmexco Motion Hall als internationales Forum für Video- und Bewegtbild-Screenings 2017 in die zweite Runde. Im hochkarätigen Programm präsentieren 13 nationale und internationale Medienhäuser Strategien, Inhalte und Innovationen auf der LED-Wall und zeigen, wo Agenturen und Werbungtreibende ihre Video-Budgets 2018 platzieren sollten.

Anzeige

TV wird Online wird Mobile: Die Veränderungen im Video-Ökosystem sind gewaltig. Für Werbungtreibende und Agenturen entwickelt sich daraus die zwangsläufige Konsequenz, ihre Bewegtbildplanung immer wieder neu zu überdenken. Wie sie ihre Mediabudgets in die richtigen Video-Trends und -Plattformen investieren, erfahren Besucher in der dmexco Motion Hall 2017: Führende Video- und Content-Produzenten, Broadcaster und Plattformbetreiber präsentieren auf der Bühne des internationalen Forums für Video- und Bewegtbild-Screenings die spannendsten Bewegtbild-Trends. Mit dabei sind zum Beispiel Kevin Allocca von Google, Marco Bertozzi von Spotify for Brands, Robbie Douek von Walt Disney EMEA, aber auch deutsche Unternehmen: Bert Habets von der RTL Group sowie Donata Hopfen und Julian Reichelt von der BILD.

13 Top-Media-Brands on Stage 2017

Die Motion Hall deckt die gesamte Bandbreite des Video-Content ab: In kompakten Screenings stellen in diesem Jahr gleich 13 führende Brands ihre aktuellsten Produktionen, neueste Multiscreen-Entwicklungen und innovative Marketingmöglichkeiten vor. Anschließend stehen sie in der neu gestalteten Speakers Lounge oder an den jeweiligen Ständen der Screening-Partner für vertiefende Gespräche und Geschäftskontakte bereit. Aktuelle Showcases nehmen zudem die Top-Video-Trends „Branded Content“ (gehostet von der Branded Content Marketing Association) und „Virtual Reality“ (gehostet von VAST MEDIA) ins Visier und teilen wichtige Erkenntnisse mit den Besuchern. Darüber hinaus setzen sich zahlreiche Panels und Keynotes mit der wachsenden Bedeutung von Video in den unterschiedlichsten Bereichen und ihren konkreten Auswirkungen für das Mediageschäft auseinander.

Kommunikation

Lebensgroße Fußballspieler und Drehbücher vom Robo-Journalisten: Vier Beispiele rund um das Thema KI

Nicht nur für private Nutzer ist die smarte Technik ein gern gesehener Helfer: Auch die Medienbranche arbeitet an Methoden, das künstliche Gehirn für innovative Ideen zu nutzen. So lassen erste Medien bereits journalistische Artikel voll automatisiert verfassen. Dies ist nur der Anfang des Artificial Storytellings. Vier Cases, die von nextMedia.Hamburg und der Hamburg Media School identifiziert wurden, beweisen dies. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Top-Studie: China im Fokus der Werbebranche, KI-Tools weiter auf dem Vormarsch – diese Trends sehen CMOs für das Jahr 2019

Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig…

Unsere Jobs in 15 Jahren: Robo-Recruiting, neue Jobs, echte Freizeit?

Die Arbeitswelt befindet sich in einem radikalen Umbruch. Neue Berufsbilder entstehen, bestehende verschwinden,…

Fast Fashion – Modefirmen werdet lauter und schneller!

Kaufen, tragen, weg damit – die Deutschen kaufen immer mehr günstige Kleidung und…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige