Suche

Anzeige

dmexco sorgt für Branchenumsatz in Milliardenhöhe

Mehr als sechs Milliarden Euro werden Prognosen des Online Vermarkter Kreises (OVK) in Deutschland jährlich mit Onlinewerbung umgesetzt. Bis zu 80 Prozent davon werden im Rahmen der dmexco – Messe für digitales Marketing plus Konferenz – direkt vor Ort geplant oder investiert. Die dmexco 2012 findet am 12. und 13. September statt.

Anzeige

Die Koelnmesse als Veranstalter und der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) als ideeller Träger erwarten mehr Aussteller aus aller Welt, die auf der dmexco ihr Portfolio präsentieren und gleichzeitig investieren. Weltweit einzigartig dabei ist die Riege der ausstellenden Unternehmen: Angeführt von Facebook, Google, Ebay, Microsoft und Amazon, des Weiteren Axel Springer, Bauer, Burda, Gruner + Jahr, IP Deutschland, Spiegel und Mair du Mont, außerdem Adobe, Yahoo, Tomorrow Focus, Interactive Media, United Internet Media, Sevenone, OMS, AS&S Radio und die Film- und Medienstiftung NRW.

Weltweite Impulse setzen

Neben dem Ausstellungsteil basiert der Erfolg der dmexco aber zu gleichen Teilen auch auf der inhaltlichen Qualität der parallel laufenden Konferenz, auf der mehr als 350 Top-Speaker und Entscheider der international führenden Unternehmen ihre Kampagnen und Innovationen den rund 20.000 Fachbesuchern vorstellen. Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse GmbH, sagt: „Die dmexco ist als Business- und Contentplattform das beste Beispiel für internationale Top-Events mit weltweiter Impulsfunktion. Hier bei uns tätigt die nationale und internationale Elite der Online-Werber ihr Business in Milliardenhöhe direkt auf unserem Gelände. Köln ist damit während der dmexco 2012 der Mittelpunkt der digitalen Wirtschafts- und Werbewelt.“

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Rekordstrafe gegen Google: US-Konzern will gegen EU-Entscheid wegen Android-Betriebssystem vorgehen

4,34 Milliarden Euro, Rekord. Damit setzt EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager zum bisher härtesten Eingriff…

WeChat-Expertin: „Ich warne davor zu behaupten, dass WeChat im Westen gescheitert sei“

Janette Lajara hat mehrere Jahre in China gelebt und dort für OSK das…

Snapshot: Warum das lineare Fernsehen keine Zukunft hat und Netflix & Co auf der Überholspur sind

Die aktuelle Snapshot-Umfrage unter Marketing- und Kommunikationsprofis zeigt, dass Netflix und anderen Streamingdiensten…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige