Suche

Werbeanzeige

Dmexco-App zeigt komplettes Konferenzprogramm

Im vierten Jahr in Folge konzeptioniert, gestaltet und implementiert das Studio für digitales Design Widjet eine mobile Lösung, die ganz auf die Bedürfnisse der Aussteller und Fachbesucher der Dmexco zugeschnitten ist. Teil der Innovation sind die Info-Displays, die dabei helfen sollen, die Konferenzen auf der internationalen Leitmesse für die digitale Wirtschaft, die am Mittwoch und Donnerstag dieser Woche in Köln stattfindet, noch besser zu erschließen.

Werbeanzeige

Das Novum der Apps ist der neue Conference-Overview. Die Übersicht zeigt auf einen Blick das komplette Programm in den fünf Dmexco Conference-Formaten: Conference Hall, Debate Hall, Seminars, Work Labs sowie der Speakers‘ Corner in zeitlicher Reihenfolge an. Die persönlichen Favoriten kann der Nutzer mit einem Touch in myPlan speichern.

Der Look der App wurde bis ins letzte Detail einem Relaunch unterzogen. Das Design ist heller sowie deutlich cleaner und präsentiert sich am Puls der Zeit. Im Rahmen der diesjährigen Maßnahmen soll die Dmexco Conference mit ihren vielfältigen Inhalten für die Fachbesucher aus aller Welt noch besser sichtbar gemacht werden. Auf der Dmexco am 18. Und 19. September 2013 werden erstmal Info-Displays aufgestellt, die auf aktuelle Termine hinweisen. Die Ambient Innovation GmbH hat als Technologiepartner diesen Service mit der eigenen Entwicklung der Ambient MediaSuite möglich gemacht.

Verfeinerte Map-Funktionalität

„Unser Ziel ist seit vier Jahren, die Dmexco-App zum Nutzen der User immer wieder neu den Bedürfnissen anzupassen. Die diesjährige Version ermöglicht dem Nutzer umfangreiche Inhalte mit hoher Bedienungsfreundlichkeit zu erschließen und in Verbindung mit den neuen Info-Displays als Teil eines ganzheitlichen Messeerlebnisses wahrzunehmen“, erläutert Alexander Hachmann, CEO der Widjet GmbH.

Wie jedes Jahr bieten die Dmexco-Apps darüber hinaus Service rund um die Messe: eine nochmals verfeinerte Map-Funktionalität mit Überblick über die erstmals drei Messehallen, ein so weitreichendes Ausstellerverzeichnis, dass als Branchenbuch der digitalen Wirtschaft fungieren könnte, und ein Überblick über das „Who is Who“ der Speaker.

„Turning Visions into Reality“

Als besonders praktisch wertet Widjet das Networking-Tool: Nutzer der App können neue Kontakte direkt in die App und das mobile Gerät einlesen sowie ihre digitale Visitenkarte weitergeben. Die Funktionalität für das Scannen des QR-Codes ist bereits in der App enthalten. Frank Schneider, Director Marketing, Sales & Operations Dmexco, erklärt hierzu: „Die Dmexco-Apps fügen sich nahtlos in unser diesjähriges Motto „Turning Visions into Reality“ ein. In Zusammenarbeit mit unserem Kooperationspartner Widjet machen wir Digitalität konkret erlebbar und zeigen so am praktischen Beispiel, wie sehr hilfreiche digitale Tools bereits in unserem Messealltag etabliert sind.“

„Connecting the digital landscape“ ist auch der Anspruch einer weiteren Neuigkeit rund um die App. Zukünftig beinhaltet die App alle Informationen rund um die Dmexco Pre-Events: die Dmexco Night Talks und Dmexco Satellites. Dies ist nur der erste Schritt, um die App als Begleiter durch das digitale Jahr neu aufzustellen. Für Interessierte an digitalem Marketing gilt es ab sofort die App auch nach dem Ende der dmexo 2013 am 19. September auf der Startseite ihres Smartphones zu behalten.

Die Dmexco-Apps sind im AppStore sowie bei Google Play verfügbar und stehen unter www.widjet.de/dmexco zum Download bereit.

Kommunikation

HelloFresh, an dem Rocket Internet Anteile hält, will an die Börse – eine gute Idee?

Der Kochboxenversender HelloFresh will nächste Woche an der Börse durchstarten. Je nach tatsächlichem Ausgabepreis wird HelloFresh vor dem Börsengang mit 1,2 bis 1,5 Milliarden Euro bewertet – und damit niedriger, als bei der letzten Finanzierungsrunde. Gibt es nun einen Bauchklatscher, nachdem der Börsengang 2015 nicht geklappt hat? mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

HelloFresh, an dem Rocket Internet Anteile hält, will an die Börse – eine gute Idee?

Der Kochboxenversender HelloFresh will nächste Woche an der Börse durchstarten. Je nach tatsächlichem…

Deutsche Großstädte, vor allem München, sind mangelhaft auf Elektromobilität vorbereitet

Das Rennen um die Elektroautos hat weltweit Fahrt aufgenommen. So wurden in China…

Facebook testet Abo-Modell bei Instant Articles – aber Apple blockt das Vorhaben auf dem iPhone

Interessenskonflikt von zwei Tech- und Internet-Titanen: Facebook startet wie angekündigt im Oktober Tests…

Werbeanzeige

Werbeanzeige