Suche

Anzeige

dm: Drogeriemarkt geht mit seinem Onlineshop an den Start

Die Drogeriekette dm hat nun auch endlich einen Onlineshop

Rossmann hat einen, Müller hat einen, jetzt setzt auch dm auf Multichannel und geht mit einem eigenen Online-Shop in Deutschland an den Start, nachdem die Zusammenarbeit mit Amazon 2013 wieder aufgegeben wurde, weil sich der Onlineverkauf von Drogerieartikeln nicht gelohnt hatte.

Anzeige

Im Zuge der Weiterentwicklung der Unternehmenswebsite wurde das neue Serviceangebot „Einkaufen auf dm.de“ ergänzt. Damit eröffnet das Unternehmen den ersten zeit- und ortsunabhängigen dm-Markt. Die Versandkosten liegen bei 4,95 Euro je Paket, die Lieferzeit beträgt zwei bis drei Werktage. Der Mindestbestellwert liegt bei 25 Euro. Als Zahlungsarten stehen Rechnung, Überweisung, Kreditkarte oder Sofortüberweisung zur Verfügung. „Mehr als 9.000 drogistische Artikel sind zum heutigen Start bereits verfügbar und es kommen täglich weitere hinzu“, sagt Christoph Werner, dm-Geschäftsführer für Marketing + Beschaffung.

E-Commerce für dm

Lange Zeit hatte sich die Drogeriemarktkete dem E-Commerce konsequent verweigert. Doch „viele Menschen haben sich die Einkaufsfunktion auf dm.de gewünscht. Nun freuen wir uns sehr, dieses Bedürfnis erfüllen zu können und wir sind sehr gespannt, wie die Kunden reagieren“, ergänzt Erich Harsch, Vorsitzender der Geschäftsführung von dm-drogerie markt.

 

Kommunikation

Nach Zuckerbergs Holocaust-Fauxpas: Facebook beseitigt Fehlinformationen, die zu Gewalt führen

Facebook wird bereits mit mehr als 600 Milliarden Dollar bewertet, doch Konzernchef Mark Zuckerberg befindet sich seit Monaten trotzdem in Büßerpose. Nun folgte der nächste Fauxpas des 34-Jährigen, während eines Podcast-Interviews mit der Techreporterin Kara Swisher. So wolle Zuckerberg Holocaust-Leugnungen auf Facebook nicht löschen. Ein paar Stunden später versuchte das Unternehmen, den Schaden zu minimieren. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Nach Zuckerbergs Holocaust-Fauxpas: Facebook beseitigt Fehlinformationen, die zu Gewalt führen

Facebook wird bereits mit mehr als 600 Milliarden Dollar bewertet, doch Konzernchef Mark…

Wie das Start-up About You zum ersten „Unicorn“ aus Hamburg wurde, und was solch ein Einhorn auszeichnet

Im Zuge einer Kapitalerhöhung wurde das Bekleidungs-Start-up About You mit mehr als einer…

Wie BMW auf den Handelsstreit reagiert und neue Wege findet: „China ist mittlerweile der Nabel der Autowelt“

Kann Shenyang in China dem amerikanischen Spartanburg den Rang ablaufen? BMW investiert zumindest…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige