Suche

Werbeanzeige

Discounter revolutionieren den Handel

Eine „Handelsrevolution“ kündigt der Unternehmensberater Ulrich Eggert an, nachdem er die Strategien der Discounter in Deutschland untersucht hat. Seine neueste Studie „Future Discount“ erklärt den Erfolg der Discounter im deutschen Handel und deren genau auf die Käufer abgestimmten „Schubladen-Strategien“. Die Studie prognostiziert zukünf¬tige Entwicklungen auf diesem Gebiet.

Werbeanzeige

von Ulrich Eggert

In den letzten 15 Jahren haben die Discounter einen Markt¬anteil von 43 Pro¬zent am Lebensmittel-SB-Handel erobert, mehr als 15.000 Filialen neu eröffnet und das größte Dienstleistungsangebot im deutschen Handel ge¬schaffen. „Der übrige Handel verpennt diesen Zug mal wie¬der“, be¬hauptet Eggert, „denn der reine Konsumgüterabsatz in Deutschland stagniert.“ Die Strategien der Discounter richten sich ganz gezielt an Käufergruppen des Mittelstandes, deren Einkommen zwar steigen, die sich aber durch höhere Sozi¬alabgaben und Preissteigerungen beim Einkauf smart ver¬halten und ihr Geld strategisch einsetzen.

Ulrich Eggert machte sich 32 Jahre lang einen Namen mit seiner Arbeit für die BBE-Unterneh¬mensberatung GmbH, Köln. Im letzten Jahr gründete er die Ulrich Eggert Consulting, für die er unter dem Motto „Zu¬kunft erkennen – Zukunft gestalten“ seine Arbeit als selb¬ständiger Unterneh¬mensberater, Trendforscher und Trai¬ner fortsetzt. In diesem Jahr legte Ulrich Eggert bereits die Strategiestudie „Luxus-Vertrieb“ vor, in der er sich mit der Bedeutung von Massen¬artikeln und Discountprodukten für den Luxus auseinander setzt.
Die Studie umfasst 300 Seiten und 207 Über¬sichten. Sie kann sowohl digital (585 Euro) als auch ge¬druckt und ge¬bunden (750 Euro) bestellt werden bei Ulrich Eggert, An der Ronne 238, 50859 Köln; Telefon: 02234/94 39 37, Telefax: 02234/94 89 533, mail@ulricheggert.de. Bei einer Bestellung bis zum 30. Juni 2008 werden 135 Euro Preisnachlass ge¬währt. Das Angebotsformular steht zum Download unter www.ulricheggert.de be¬reit.

Kommunikation

Investmentlegende George Soros: „Facebook macht süchtig wie ein Casino“

Nächste Abrechnung mit Facebook: In den Chor der Kritiker des weltgrößten Social Networks, der nahezu täglich an Lautstärke gewinnt, reiht sich eine weitere prominente Stimme ein. George Soros, einer der erfolgreichsten Investoren aller Zeiten, knöpft sich Facebook in einem viel beachteten Meinungsbeitrag im Debattenportal Project Syndicate vor. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Investmentlegende George Soros: „Facebook macht süchtig wie ein Casino“

Nächste Abrechnung mit Facebook: In den Chor der Kritiker des weltgrößten Social Networks,…

Glücksgriff unter den Testimonials: Roger Federer bleibt globaler Markenbotschafter für Mercedes-Benz

Wenn einer als Testimonial richtig gut Geld verdient, dann ist es Roger Federer.…

Ist schlechtes Management der Führungskräfte für Ihre Unproduktivität verantwortlich?

Während wir diese Studie zusammenfassen sind wir einigermaßen produktiv. Die Studie besagt aber:…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige