Suche

Anzeige

Dirk Bachs Gesicht ziert weiter Schokoriegel von Shokomonk

Das Bonner Unternehmen Shokomonk wirbt weiter mit Dirk Bach auf einem Schokoriegel. Das kann man geschmacklos finden oder aber geschäftstüchtig. Der Absatz des Riegels läuft hervorragend.

Anzeige

Mit einem Toten werben? Da scheiden sich die Geister. Die einen halten es für geschmacklos, die anderen nutzen die Aufmerksamkeit, die ein Testimonial durch seinen Tod in den Medien bekommt, gezielt, um ihre Produkte abzusetzen. Der zweiten Sichtweise folgt das Unternehmen Schokomonk.

Der Bonner Hersteller von Schokoriegeln verkauft weiterhin einen Schockoriegel mit dem Comicgesicht von Dirk Bach. Der Schauspieler ist vor zwei Wochen im Alter von 51-Jahren verstorben. „Geschmacklos finden wir das überhaupt nicht“, sagt Shokomonk-Geschäftsführer Kai Schauer gegenüber Bild.de.


Dirk Bach war vielgenutztes Testimonial. Auch andere Unternehmen nutzen ihn weiter in ihren Werbekampagnen:
Social Media und Kollegen trauern um begnadeten Schauspieler und Werbefigur Dirk Bach

Dirk Bach konnte nach seinem Tod seinen Wert als Testimonial sogar steigern:
Das Netz wuerdigt Multitalent Dirk Bach


Shokomonk will die Einnahmen, den das Unternehmen über den Verkauf des Riegels generiert, der Kölner Aidsstiftung spenden. Schon zuvor hat das Unternehmen mit der Aidshilfe Köln und Dirk Bach eine Sonderedition ins Leben gerufen, deren Erlös der Aidshilfe zugutekommt. Über den Verkauf des Dirk-Bach-Riegels könnte eine stolze Summe zusammenkommen, denn Fans würden den Riegel stark nachfragen, sagt Shokomonk gegenüber Bild.de.

Der Schokoriegel mit Dirk Bachs Konterfei kam Anfang 2010 in den Geschmacksrichtungen Bananasplit und Waldfrucht auf den Markt. Dargestellt ist Dirk Bach als Comicfigur.

Digital

Cambridge Analytica-Krise schnell abgehakt: An der Börse ist Facebook so wertvoll wie nie

Zeitweise sah es so aus, als könnte die Datenaffäre um Cambridge Analytica Facebook in die bislang größte Krise der Firmenhistorie führen. Doch vier Monate später ist klar: Die Enthüllungen haben Facebook wirtschaftlich den geringsten Schaden zugefügt. An der Wall Street sprang die Aktie des Social Media-Pioniers auf den höchsten Stand aller Zeiten. Facebook, Inc. ist erstmals mehr als 600 Milliarden Dollar wert. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Ausruf der „China-Brand-Initiative“: China entdeckt die Macht der Marken

Die Chinesen sind schlau, sehr schlau. Wenn sie ein Problem oder eine Chance…

Zwei der größten Unternehmen aus China und Deutschland unterschreiben strategische Partnerschaft

Suning Holdings Group und SAP SE: Diese beiden Unternehmen wollen gemeinsam fortgeschrittene Forschung…

BVDW veröffentlicht Verhaltenskodex: Wie sich Agenturen im Content-Marketing-Dschungel verhalten sollen

Mehr Ordnung im Chaos Content-Marketing: Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) hat dafür nun…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige