Suche

Anzeige

Directexpo mit weiter entwickeltem Konzept

Als Fachmesse für Dialogmarketing und digitalen Dialog setzt die Directexpo, die vom 5. bis 7. Mai 2010 in Berlin stattfinden wird, auf ein neues Hallenkonzept. Im Fokus stehen branchenübergreifender Austausch und Wissensvorsprung durch ein Rahmenprogramm und die Verknüpfung mit der zeitgleichen Messe Postprint Berlin.

Anzeige

Auf der Directexpo im nächsten Jahr soll der „Treffpunkt Digitale Wirtschaft“ zeigen, wie professionelles Marketing durch neue Technologien an Effizienz gewinnt. Hier wollen Internet- und Performance-Marketingagenturen sowie Spezialisten für Search Engine Optimization (SEO), Search Engine Marketing (SEM), E-Mail-, Mobile- und Online-Marketingagenturen vermitteln, wie sich digitale Kommunikationskanäle intelligent und mit messbarem Mehrwert einsetzen lassen. Beim „Treffpunkt Kreativwirtschaft“ werden Ideen, Konzeption und Beratungsleistung dann gebündelt präsentiert.

2010 rücken Directexpo und die parallel stattfinde Postprint, die Fachmesse für Drucklösungen, noch enger zusammen. Im gemeinsamen Fachforum informieren Referenten über die Vernetzung der unterschiedlichen Disziplinen von Processing und IT über Print bis hin zum Dialogmarketing. Dabei ist die Teilnahme an allen Veranstaltungen des Rahmenprogramms im Eintrittspreis enthalten.

Erstmals gestalten beide Messen auch einen Marktplatz „Print + Marketing“. Als gemeinsame Plattform beider Branchen soll dieser die Beratungslücke zwischen Kreativen und Technologieanbietern schließen. Dabei sollen Trends und Innovationen der gedruckten Unternehmenskommunikation anschaulich vorgestellt werden und Software- und Beratungsunternehmen mit Agenturen, Printbuyern und Medienproduktionern zusammengeführt werden.

www.directexpo.de

Kommunikation

Nutzer geben das meiste Geld für Streaming- und Dating-Anwendungen aus

Marktpropheten sagen schon seit Jahren den Niedergang von Apps voraus. Neue Zahlen zeigen nun: Das Gegenteil ist der Fall. Noch nie beschäftigten sich die Nutzer länger mit den mobilen Anwendungen als im vergangenen Jahr. Und auch die Download- und Umsatzzahlen sind im Vergleich zu den Vorjahren gestiegen, wie eine Untersuchung des Analyseinstituts AppAnnie ergeben hat. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

60 Prozent der Bewerber wollen Gehaltsangaben in Stellenangeboten

Der Januar ist Hauptsaison für die Jobsuche, doch wie können sich Unternehmen in…

Roboter in der Arbeitswelt: Warum die Mehrheit der Deutschen die High-Tech-Kollegen ablehnt

Groß, orange und hinter einem Schutzzaun - die Vorstellung der Deutschen von Robotern…

Nielsen-Report zum Werbejahr 2018: TV-Werbemarkt erstmals seit 2009 im Minus

Wie sieht die Bilanz des deutschen Werbemarkts im Jahr 2018 aus? Er stagniert…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige