Suche

Anzeige

Digitale Verkaufsberater sollen Spiele-Absatz ankurbeln

Zur Förderung des Games-Absatzes hält die X Place GmbH als Anbieter für interaktive Kundeninformationssysteme für den Einzelhandel das Entertainment-Terminal „X Place Games" bereit. Von diesem digitalen Verkaufsberater sollen tagesaktuelle Informationen zu Computer- sowie Videospielen abgerufen werden können, sodass sich Kunden am Point of Sale über Highlights aus dem jeweiligen Warensortiment informieren lassen.

Anzeige

„Damit bieten wir dem Einzelhandel eine vollkommen neue, zeitgemäße und erfolgsversprechende Form der Warenpräsentation, mit der zugleich das Verkaufspersonal entlastet werden kann“, erklärt X-Place-Geschäftsführer Florian Brinkmann. Als ähnlich verkaufsfördernd hätten sich Instore-TV-Anlagen erwiesen. Diese sollen über unterschiedliche Informationskanäle verfügen und Kunden in Abteilungen wie beispielsweise an Rolltreppen und Kassen informieren, indem sie sie auf Bildschirmen visuell über die jeweiligen Angebote sowie Service-Leistungen auf dem Laufenden halten.

Wie sich die Kundeninformationssysteme gestalterisch am besten ins Gesamtbild von Ladengeschäften integrieren lassen, wolle der Anbieter zusammen mit der auf Dienstleistungen rund um den Ladenbau spezialisierten P.S. Computing GmbH aufzeigen. Beispielsweise hätten die beiden Unternehmen kürzlich fünfzehn Media Märkte in Russland mit Informationsterminals und Instore-TV-Anlagen ausgestattet. „Das klassische Bild vom Ladengeschäft, in dem der Verbraucher die gesuchte Ware erst in langen Regalen suchen muss, hat sich gewandelt. Mit unseren Lösungen unterstützen wir Einzelhändler dabei, diesem Umstand Rechnung zu tragen“, unterstreicht Brinkmann.

www.xplace.de

Kommunikation

Die Masse macht’s: Deutsche zahlen für mehrere Streaminganbieter-Abos gleichzeitig

Die deutschen Fernsehsender arbeiten an einer gemeinsamen „Supermediathek“ und die internationalen Streaminganbieter haben sich längst als Platzhirsche etabliert. Ist der Markt in Deutschland schon gesättigt? Dies legt die Studie eines britischen Marktforschungsunternehmens nahe. Wachstum sei aktuell nur noch über die parallele Mehrfachnutzung der Dienste möglich. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die Masse macht’s: Deutsche zahlen für mehrere Streaminganbieter-Abos gleichzeitig

Die deutschen Fernsehsender arbeiten an einer gemeinsamen „Supermediathek“ und die internationalen Streaminganbieter haben…

Angst vor Markteinstieg: What would Google DOOH?

Google will in den deutschen Digital Out-of-Home-Markt eingreifen. Während die Branche schon zittert,…

Über 220 Millionen Inder haben diesen Clip gesehen: Hyundai bricht mit Automobilkampagne Rekorde

Ein besonderer Kampagnenfilm berührt die Herzen von Millionen Indern. Seit seiner Veröffentlichung auf…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige