Suche

Anzeige

Top 10: Diese YouTube-Channels haben 2014 die größten Umsätze generiert

Mit Spielzeug lässt sich bei YouTube offenbar das meiste Geld verdienen – beziehungsweise mit dem Auspacken. Mehr als vier Mio. US-Dollar soll der Channel DisneyCollectorBR 2014 eingespielt haben, so eine Rechnung des Youtube-Analysedienstes OpenS­late. Die zehn profitabelsten Kanäle hätten gemeinsam 32 Mio. US-Dollar eingespielt – und 2,6 Milliarden Views registriert.

Anzeige

OpenSlate hat auf Basis der Abonnenten, Videoabrufen sowie den in den Videos ausgespielten Anzeigen hochgerechnet, welche Einnahmen die jeweiligen Kanäle generiert haben. Außer acht gelassen worden sind Einnahmen aus Produktplatzierungen. Außerdem ist nicht ersichtlich, wie viel letztlich beim Channel-Betreiber sowie bei den jeweiligen Netzwerken bleiben. VentureBeat.com hat nun die Analyse-Ergebnisse mit den zehn umsatzstärksten Channels veröffentlicht:

 

Platz Nummer 1: DisneyCollectorBR, Abonennten: 3,37 Mio., Einnahmen: 4.860.207,60 US-Dollar, Thema: Kinderspielzeug

Platz Nummer 2: Taylor Swift Vevo, Abonnenten: 10,65 Mio., Einnahmen: 4.110.788,52 US-Dollar, Thema: Musik

Platz Nummer 3: PewDiePie, Abonnenten: 33,46 Mio., Einnahmen: 3.998.530,32 US-Dollar, Thema: Videospiele

Platz Nummer 4: littlebabybum, Abonennten: 1,51 Mio., Einnahmen: 3.462.340,80 US-Dollar, Thema: Animationen für Kinder

Platz Nummer 5: Emi Music (inaktiv), Abonnenten: 2,94 Mio., Einnahmen: 3.063.044,52 US-Dollar, Thema: Musik

Platz Nummer 6: getmovies, Abonnenten: 2,68 Mio., Einnahmen: 2.712.715,32 US-Dollar, Thema: Russisches Kinderprogramm

Platz Nummer 7: movieclipsTRAILERS, Abonnenten: 6,06 Mio., Einnahmen: 2.746.876.80 US-Dollar, Thema: Filmtrailer

Platz Nummer 8: Spinnin Records, Abonennten: 7,96 Mio., Einnahmen: 2.516.189,52 Mio. US-Dollar, Thema: Musik

Platz Nummer 9: WWE, Abonennten: 4,82 Mio., Einnahmen: 2.350.169,28 US-Dollar, Thema: Wrestling

Platz Nummer 10: stampylonghead, , Abonnenten: 4,75 Mio., Einnahmen: 2.373.518,64 US-Dollar, Thema: Minecraft

 

Kommunikation

Nach zweitem Datenleck steht Google Plus kurz vor dem Ende: 52,5 Millionen Nutzer betroffen

Das Online-Netzwerk Google Plus wird für Verbraucher deutlich früher als geplant dichtgemacht, nachdem der Internet-Konzern eine neue Datenpanne entdeckt hat. 52,5 Millionen Nutzer sind davon betroffen, gab das US-Unternehmen nun bekannt. Google Plus soll statt im August 2019 nun bereits im April kommenden Jahres offline genommen werden. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Nach zweitem Datenleck steht Google Plus kurz vor dem Ende: 52,5 Millionen Nutzer betroffen

Das Online-Netzwerk Google Plus wird für Verbraucher deutlich früher als geplant dichtgemacht, nachdem…

Apple Pay in Deutschland: Was Sie zum Start über den mobilen Bezahldienst wissen müssen

Vier Jahre nach dem Start von Apple Pay in den USA ist der…

Snapshot-Umfrage: Wie sich die Budgets für Online- und Offline-Kommunikation in 2019 entwickeln

Wie viel Geld planen Marketer für digitale und analoge Kommunikationsmaßnahmen im nächsten Jahr…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige