Suche

Anzeige

Diese Tech-Unternehmen könnte Apple kaufen

© Statista 2015

178 Milliarden US-Dollar hat Apple laut aktuellem Geschäftsbericht auf der hohen Kante (Cash and cash equivalents, short-term marketable securities und long-term marketable securities). Was ließe sich damit nur alles kaufen? Von Startup-Unternehmen bis hin zu Big Playern, ist da einiges drin.

Anzeige

Wollte das Unternehmen auf Shopping-Tour gehen, könnte es problemlos auf einen Schlag die wertvollsten Startups der Welt schlucken, wie die Statista-Grafik zeigt. Airbnb und Dropbox erreichen zusammen nur rund 20 Milliarden US-Dollar – diese Summe könnte Apple aus der Portokasse zahlen.

Für Xiaomi, ein chinesischer Smartphone-Hersteller, der 2010 von Lei Jun gegründet und bereits im Dezember 2013 in China Marktführer wurde, und Uber müsste Apple schon tiefer in die Tasche greifen. Uber hatte Ende des letzten Jahres in einer neuen Finanzierungsrunde 1,2 Milliarden US-Dollar von Investoren eingesammelt. In der Finanzierungsrunde wurde der Fahrdienstleister mit 40 Milliarden Dollar bewertet, mit den zusätzlichen Mitteln ist das Unternehmen nun 41,2 Milliarden Dollar wert. Letztes Jahr wurde das Unternehmen nur mit 3,5 Milliarden Dollar bewertet.

infografik_3188_Apples_Cash_Reserven_versus_Marktwert_von_Tech_Unternehmen_n (1)

Kommunikation

Fake-DJ statt Gigi D’Agostino: OMR-Chef Westermeyer entschuldigt sich für #Gigigate bei der Dmexco-Party

Mehr als 3.500 Menschen feierten in diesem Jahr bei der "OMR Aftershow" im Kölner Bootshaus mit Künstlern wie Samy Deluxe oder Oli P. den Abschluss der Dmexco. Und wurden – teils ohne es zu merken –Zeuge des "miesesten Partybetrugs des Jahres", wie die Bild titelt. Denn statt einem Auftritt von DJ Gigi D'Agostino präsentierten die Veranstalter ein Double – ein PR-Eigentor, das OMR-Chef Philipp Westermeyer in einer Kommunikationsoffensive zu erklären versucht. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Von Käsefondue bis Riesenrad: Wie Messen zur riesigen Erlebniswelt werden

Die Cebit hat jetzt ein Riesenrad, auf der Photokina treten Instagram-Stars auf, die…

Frust wegen Einmischung von Mark Zuckerberg: Instagram-Gründer verlassen Facebook und wollen neue Projekte starten

Die beiden Gründer der Plattform Instagram verlassen die Konzernmutter Facebook. Sie wollten nun…

Fake-DJ statt Gigi D’Agostino: OMR-Chef Westermeyer entschuldigt sich für #Gigigate bei der Dmexco-Party

Mehr als 3.500 Menschen feierten in diesem Jahr bei der "OMR Aftershow" im…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige