Werbeanzeige

Die Top fünf Werbetreibenden in Deutschland

Insgesamt investierten Unternehmen 6,8 Milliarden Media-Brutto im ersten Halbjahr 2016 in die Platzierung von TV-Werbung in Deutschland. Allein die 15 stärksten TV -Werbetreibenden vereinen ein Brutto-Media- Volumen von 1,6 Milliarden Euro auf sich

Werbeanzeige

Das Münchner Media-Monitoring- und Analyse-Unternehmen XAD Service legt nach Abschluss des ersten Halbjahres 2016 eine Analyse des deutschen TV-Werbemarktes vor. Unternehmen investieren 6,8 Milliarden Media-Brutto im ersten Halbjahr 2016 in die Platzierung von TV-Werbung in Deutschland.

Insgesamt 1.689 Unternehmen schalteten im ersten Halbjahr 2016 TV-Werbung, der FMCG-Bereich übernimmt hierbei die Spitzenstellung. Klarer Gewinner: Procter & Gamble gab im ersten Halbjahr 2016 mit 330,6 Mio. Euro Brutto-Media-Volumen am meisten aus. An Position zwei steht L’oréal mit einem um nahezu 50 Prozent geringeren Brutto-Media-Volumen von 169,5 Mio. Euro. Platz drei geht mit Brutto-Media-Ausgaben von 155,7 Mio. Euro an den Süßwarenhersteller Ferrero.

Dauerspitzenreiter: Procter & Gamble

absatzwirtschaft

absatzwirtschaft

Im ersten Halbjahr 2016 investiert Procter & Gamble mit insgesamt 330,6 Mio. Euro am meisten in TV Werbung im deutschen Fernsehen. Der Löwenanteil floss mit 30,4 Mio. Euro in die Marke Pampers mit 3.806 Ausstrahlungen. Pantene Pro-V folgt mit 29,8 Mio. Euro Brutto-Media auf Platz zwei  mit 4.642 Ausstrahlungen. Auf Platz drei schließt sich Head & Shoulders mit 27,7 Mio. Euro Brutto-Media bei 4.794 Ausstrahlungen an.

Platz 2 und 3 gehen an Schönheit und Süßigkeiten: L’ORÉAL und Ferrero

Mit einem im Vergleich zu  Procter & Gamble nahezu nur halb großen Brutto-Media-Volumen landet der Haarpflege und Kosmetikhersteller L’oréal mit 169,5 Mio. Euro bei 23.600 Ausstrahlungen auf dem zweiten Platz. Der Konzern bewarb  mit 59,6 Mio. Euro Brutto-Media und 7.731 Ausstrahlungen vornehmlich die  Marke Garnier, gefolgt von Elvital mit 24,7 Mio. EUR und 3.143 Ausstrahlungen an zweiter und Maybelline New York mit 10,9 Mio. EUR bei 1.846 Ausstrahlungen an dritter Stelle.

155,7 Mio. EUR Brutto-Media  setzte der Süßwarenhersteller Ferrero für seine süßen Köstlichkeiten ein. Der Brotaufstrich Nutella wurde mit 14,8 Mio. Euro Brutto-Media und 1.910 Ausstrahlungen am stärksten beworben. An zweiter Stelle folgte die Joghurtschnitte und an dritter Stelle die Kinderschokolade.

Kommunikation

So bereitet sich das Social Web auf das Ende der Trump-Präsidentschaft vor

Die Krise im Weißen Haus scheint sich von Stunde zu Stunde zu verschärfen. US-Präsident Trump ist nach dem Rücktritt von Sicherheitsberater Michael Flynn und neuen Enthüllungen der New York Times um einen anhaltenden Kontakt seiner Administration zum russischen Geheimdienst sichtbar in die Defensive geraten. In den sozialen Medien träumen Trump-Gegner bereits von einem schnellen Ende seiner Präsidentschaft und starten unter dem Hashtag #TrumpImpeachmentParty zumindest virtuell erste Vorbereitungen für eine Amtsenthebung. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

So bereitet sich das Social Web auf das Ende der Trump-Präsidentschaft vor

Die Krise im Weißen Haus scheint sich von Stunde zu Stunde zu verschärfen.…

Opel – das ewige Aschenputtel?

Große Marken sind immer auch große Charaktere. So wie man in der Familie…

Von Barbara bis Bully und Boris: Das sind die prominenten Gäste beim Marken-Award 2017

Neben großen Marken wie Emmi, thyssenkrupp und Ritter Sport, sind auch prominente Gäste…

Werbeanzeige

Werbeanzeige