Suche

Anzeige

Die Segmente der Publikumszeitschriften entwickeln sich heterogen

Die Auflagen der deutschen Publikumszeitschriften entwickeln sich im IV. Quartal 2004 gegenüber dem Vorjahr in der Summe stabil. In den einzelnen Segmenten zeigt sich ein uneinheitlicheres Bild.

Anzeige

Dies teilt der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) nach Auswertung der Auflagenmeldungen von 406 Titeln im VDZ-Auflagendienst mit. Der Meldung zufolge stieg die Summe der verkauften Auflage aller erfassten Titel gegenüber dem Vorjahr um 1,1 Prozent. Die Auflagenentwicklung in den einzelnen Zeitschriftensegmenten und bei den einzelnen Titeln verlief dabei heterogen.

Mehr Exemplare als noch im Vorjahr verkauften insbesondere die Wissensmagazine (+ 7,7 Prozent), die monatlichen Frauenzeitschriften (+ 4,3 Prozent), die IT- und Telekommunikationszeitschriften (+ 2,0 Prozent) und die Programmzeitschriften (+ 1,4 Prozent). Dabei spielten teilweise auch neue Titel wie TV Digital (1 301 010 verkaufte Exemplare) eine wichtige Rolle. Stabile Auflagen erzielten die Segmente der 14täglichen Frauenzeitschriften, der Elternzeitschriften, der Jugendzeitschriften, der Reisemagazine sowie der Wirtschaftsmagazine. Viele Zeitschriften haben aber auch weiterhin mit der zurückhaltenden Konsumhaltung der Verbraucher zu kämpfen. Wie ein Sprecher des VDZ mitteilte, spürten die Verlage im Handel auch weiterhin die anhaltende Nachfrageschwäche des privaten Konsums.

Bei den aktuellen Wochen- und Nachrichtenmagazinen verkaufte der Stern im zurückliegenden Quartal 1 090 755 Exemplare (+ 2,3 Prozent), Der Spiegel 1.075.946 (- 2,9 Prozent) und Focus 752 527 (- 1,8 Prozent).

www.pz-online.de

Digital

In sieben Schritten zur multilingualen Website

Der Eintritt in neue Märkte hilft Unternehmen, den Kundenstamm zu erweitern und die Wettbewerbsfähigkeit sowie den Unternehmenserfolg zu sichern. Dabei gilt es, einige Herausforderungen zu meistern, zum Beispiel muss die eigene Software multilingual ausgerollt werden. Hier ist gute Planung gefragt. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

GroupM kritisiert Facebook: “Keine für die echte Welt geeigneten Messeinheiten”

Das umsatzstärkste Werbemedienunternehmen der Welt, GroupM, hat scharfe Kritik an Facebook geübt. Gegenüber…

Milliarden-Deal von Adobe: US-Softwarehersteller übernimmt Marketing-Spezialist Marketo

Der Marketing-Spezialist Marketo gehört bald zu Adobe. Der US-Softwarehersteller sichert sich das Unternehmen…

Sexismus und Diskriminierung: Werberat verteilt öffentliche Rügen wegen „herabwürdigender“ Werbung

Sieben Unternehmen hat es getroffen. Der Deutsche Werberat hat öffentliche Rügen gegen deren…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige