Suche

Anzeige

Die Messe für Werbeartikel und Incentives ist komplett ausgebucht

Mit 170 Ausstellern auf einer Ausstellungsfläche von 3 900 Quadratmetern ist die Fachmesse Promotion World am 21. bis 25. April komplett ausgebucht. Das berichtet Projektleiter Arno Reich vom Veranstalter Hannover Messe.

Anzeige

„Dieses dritte Jahr war für uns entscheidend. Nach dem hervorragenden Verlauf der Messe im vergangenen Jahr freuen wir uns über das sehr gute Ergebnis“, erklärt Arno Reich. Die Unternehmen zeigen auf der Promotion World eine Vielfalt an Werbeartikeln: Vom preiswerten Streuartikel bis hin zum hochwertigen Werbegeschenk ist alles vertreten. Die Ausstellungsschwerpunkte liegen im Bereich Druckerzeugnisse, Metallwaren/Werkzeuge und Schneidewaren sowie Schreibgeräte, Textilien und Porzellan.

Mit der Anbindung an die Hannover Messe erhalten die Aussteller der Promotion World dieses Jahr die Möglichkeit, die Marketing- und Vertriebsverantwortlichen unter den Ausstellern und Besuchern der weltweit größten Technologiemesse direkt anzusprechen. Patrick Politze, Vorsitzender des Gesamtverband der Werbeartikel-Wirtschaft und Präsident des Bundesverband der Werbeartikel-Lieferanten beobachtet in den Ausstellerlisten dieses Jahr vermehrt Anbieter hochwertiger und ökologischer Produkte. Die Werbeartikel-Branche habe sich im vergangenen Jahr positiv entwickelt und repräsentiere inzwischen ein Ausgabevolumen von rund drei Milliarden Euro, erklärt Politze.

Erstmals wird es zur Promotion World 2008 einen reinen Fachbesuchertag geben. Am letzten Messetag (25. April 2008) ist der Zutritt zur Halle 18 ausschließlich Marketing- und Vertriebsverantwortlichen aus der internationalen Industrie beziehungsweise den Ausstellern der Hannover Messe vorbehalten. Damit reagiert die Deutsche Messe Hannover auf eine Anregung der Aussteller.

www.promotion-world.de

Digital

Zerschlagungsdebatte um Internet-Giganten: Sind Facebook, Google und Amazon zu mächtig geworden?

Die demokratische Präsidentschaftsbewerberin Elizabeth Warren hat den Stein des Anstoßes ins Rollen gebracht. Die drei wertvollsten Internet-Konzerne der Welt, Amazon, Google und Facebook, haben ihrer Meinung nach eine monopolartige Stellung erlangt und sollten deswegen zerschlagen werden. Vor allem auf dem Werbemarkt ist die Dominanz des Internet-Trios erdrückend. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Digitale Kreation und die Zukunft der Agenturen: „Wer nicht weiß, was richtig ist, kann nichts falsch machen“

Am 11. April werden in Berlin zum fünften Mal die Deutschen Digital Awards…

Allianz der Fachhändler: Verkaufen im Schwarm – lohnend aber tückisch

Fachhändler schließen sich zusammen, um in der Online-Welt sichtbarer zu sein und geschlossen…

Anstieg bei Beschwerden wegen Werbung in sozialen Netzwerken: Deutscher Werberat präsentiert Jahresbilanz

Der Deutsche Werberat hat seine Beschwerdebilanz für 2018 vorgelegt: Danach mussten 46 Verbände…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige