Suche

Anzeige

Raclette-Grills und Hundekalender: Das kauften Amazon-Kunden zu Weihnachten

Die Weihnachtssaison hat schon begonnen. Auch im Internet © Fotolia 2015

Was haben die deutschen 2014 zu Weihnachten verschenkt? Zumindest was deutsche Amazon-Kunden ihren Liebsten unter den Baum gelegt haben, ist jetzt bekannt. Pro Kategorie hat der Versandhändler nun eine Liste der meist verkauften Produkte zur Vorweihnachtszeit veröffentlicht.

Anzeige

In der Woche vom 15. bis 21. Dezember wurden 20 Prozent mehr Bestellungen getätigt als zur gleichen Zeit im Vorjahr. Die deutschen Amazon-Kunden verschickten ihre Geschenke in insgesamt 75 Länder. Die beliebtesten Filme waren die Zeichentrickstreifen „Die Eiskönigin – Völlig Unverfroren“ und „Drachenzähmen leicht gemacht 2“ sowie der französische Hit-Film „Monsieur Claude und seine Töchter“. Der deutschsprachige Favorit zur Weihnachtssaison war „Fack Ju Göhte„. Musikalisch führte AC/DC mit „Rock or Bust die“ Liste an. Das meistverkaufte Buch war „Gregs Tagebuch 9 – Böse Falle!“ und auch „Grand Theft Auto V“ für PlayStation 4 wird unter vielen Weihnachtsbäumen zu finden gewesen sein.

Die Kategorie „Beauty“ wuchs im Vergleich zum Vorjahres-Weihnachtsgeschäft besonders stark. Sowohl Nagelpflege-Produkte als auch Düfte verzeichneten einen Anstieg um über 80%. Geschenke für Männer, besonders Düfte, waren in der Kategorie sehr beliebt.

Die Weihnachts-Bestseller von Amazon.de nach Kategorien (zwischen dem 1. November und dem 22. Dezember 2014 bestellte Produkte):

Elektronik: Kindle Paperwhite, Amazon Fire TV, Bose SoundLink Mini Bluetooth Speaker, Samsung Smart Blu-ray Players, TomTom Start 25 M Europe Traffic

Bücher (Kindle & Print): Gregs Tagebuch 9 – Böse Falle! von Jeff Kinney, Der Junge muss an die frische Luft: Meine Kindheit und ich von Hape Kerkeling, Darm mit Charme: Alles über ein unterschätztes Organ von Giulia Enders, Die Toten Hosen: Am Anfang war der Lärm von Philipp Oehmke, Passagier 23: Psychothriller von Sebastian Fitzek

Musik: Rock or Bust von AC/DC, Sing meinen Song – das Weihnachtskonzert, The Endless River von Pink Floyd, Dauernd Jetzt von Herbert Grönemeyer, Bravo – The Hits 2014

Videospiele: Grand Theft Auto V, FIFA 15, Pokémon, Tomodachi Life, Super Smash Bros.

Filme: Die Eiskönigin – Völlig Unverfroren, Monsieur Claude und seine Töchter, Drachenzähmen leicht gemacht 2, Der Hobbit: Smaugs Einöde, The Big Bang Theory Staffel 7

Spielzeug & Spiele: Camel Up, tiptoi Starter-Set & anderes tiptoi Zubehör, Looping Louie, Lego Star Wars Adventskalender, Geister Geister Schatzsuchmeister Strategiespiel

Home & Küche: Severin Raclette-Partygrill, Philips Wake-Up Licht, Hutschenreuther Porzellanglocke

Baby: Fisher-Price Rainforest Erlebnisdecke, Philips Naturnah Neugeborenen Licht, Janosch by Beurer Digitaler Babykostwärmer

Beauty & Drogerie: Sleek Makeup i-Divine Lidschatten Palette, Joop! homme / man, Nikos Sculpture, homme/man, Kneipp Badeöl Kollektion

Fashion, Schmuck & Schuhe: Desigual Damen Pashmina, FALKE Herren Socken, Liebeskind Damen Armband LKB206, Converse AS OX CAN, Fossil Herren-Armbanduhr Machine Analog

Sport & Outdoor: Blackroll Orange Selbstmassagerolle inkl. Übungs-DVD, POLAR Activity Tracker Loop, Omron Schrittzähler Walking Style Three

Lebensmittel: HARIBO Adventskalender, Heilemann „Danke, lieber Nachbar“ Schokolade, Sonnentor Tee Adventskalendar

Haustier: Trixie 9268 Adventskalender für Hunde

Kommunikation

Twitter kennt dich genau: Wie Algorithmen aus 144 Metadaten das Leben der Nutzer rekonstruieren

Jeder Tweet übermittelt 144 Metadaten, hat die Studie "You are your Metadata" von Wissenschaftlern aus London herausgefunden. Mit Hilfe der Informationen lassen sich die Leben der Twitter-Nutzer per Algorithmus rekonstruieren, selbst die Verschleierung sei ineffektiv, heißt es. Der teils unbedarfte Umgang der Nutzer mit Daten sei das Hauptproblem, so die Forscher. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Snapshot: Warum das lineare Fernsehen keine Zukunft hat und Netflix & Co auf der Überholspur sind

Die aktuelle Snapshot-Umfrage unter Marketing- und Kommunikationsprofis zeigt, dass Netflix und anderen Streamingdiensten…

Chinas Social-Credit-System: Aus Big Data wird Big Brother

Wer online ökologische Produkte bestellt, ist ein guter Mensch, wer stundenlang Computerspiele zockt,…

Ausruf der „China-Brand-Initiative“: China entdeckt die Macht der Marken

Die Chinesen sind schlau, sehr schlau. Wenn sie ein Problem oder eine Chance…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

  1. Naja, der Trend geht eben dahin, immer größere Geschenke zu machen. Wobei ich gelesen habe, dass sich die Leute in diesem Jahr zügeln und mehr Geld spenden wollen, statt es für Weihnachtsgeschenke auszugeben. Dass die Hunde-Adventskalender aber so großen Anklang fanden, wundert mich nicht. Die Tierchen werden eben immer mehr zu echten Familienmitgliedern, oder gar „Menschen gemacht“.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige