Suche

Anzeige

Die Mehrheit der PKW-Käufer informiert sich über das Internet

Das Internet wird von 56 Prozent der deutschen Bevoelkerung als Informationsmedium vor dem Autokauf genutzt, nur noch 47 Prozent greifen auf das klassische Medium Tageszeitung zurueck.

Anzeige

Damit setzt sich der Trend zugunsten des Internets weiter fort. Eine aktuelle Erhebung von TNS Emnid verdeutlicht, dass sich das Nutzungsverhalten der deutschen Bevölkerung beim Autokauf und -verkauf weiter in Richtung Internet verschiebt. Sollten die Befragten ihr Auto verkaufen, würden 58 Prozent ihr Fahrzeug in den Tageszeitungen und 51 Prozent im Internet inserieren.

Weiter zeigt die Studie, dass nicht nur Männer beim Autokauf im Internet nach günstigen Angeboten suchen. Zwar liegt deren Quote mit 63 Prozent noch höher als beim weiblichen Geschlecht, doch immerhin sind es auch bereits 49 Prozent der Frauen, die Autoangebote im Internet prüfen. Für die Erhebung befragte TNS Emnid im Juli 1 357 deutschsprachige Erwachsene zwischen 17 und 59 Jahren.

tns-emnid.com

Kommunikation

EU-Verbraucherschutz: Airbnb lenkt ein und beseitigt gesetzeswidrige Konditionen

Der US-Zimmervermittler Airbnb hat nach Angaben der EU-Kommission im Streit um unzulässige Geschäftsbedingungen eingelenkt. Das Unternehmen habe sich bereit erklärt, seine Geschäftsbedingungen entsprechend zu ändern und die Preisdarstellung zu verbessern. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

GroupM kritisiert Facebook: “Keine für die echte Welt geeigneten Messeinheiten”

Das umsatzstärkste Werbemedienunternehmen der Welt, GroupM, hat scharfe Kritik an Facebook geübt. Gegenüber…

Milliarden-Deal von Adobe: US-Softwarehersteller übernimmt Marketing-Spezialist Marketo

Der Marketing-Spezialist Marketo gehört bald zu Adobe. Der US-Softwarehersteller sichert sich das Unternehmen…

Sexismus und Diskriminierung: Werberat verteilt öffentliche Rügen wegen „herabwürdigender“ Werbung

Sieben Unternehmen hat es getroffen. Der Deutsche Werberat hat öffentliche Rügen gegen deren…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige