Suche

Anzeige

Die konkrete Umsetzung als Markenstrategie begreifen

Markenbilder durch Kommunikation zu schärfen, ist das Ziel des 10. Deutschen Markenkongress, den der Deutsche Marketing-Verband am 10. März 2010 in Düsseldorf veranstaltet. Damit sollen Marketingentscheidern Wege aufgezeigt werden, wie fehlgeleitete Investments in der Kommunikation vermieden und Begehrlichkeiten geweckt werden können.

Anzeige

Wie sich Wirkmuster der Kommunikation verstehen beziehungsweise nutzen lassen und welche Kommunikation bei der derzeitigen Übersättigung noch wirkt, bildet beispielsweise eine Säule des Kongressprogramms. Dabei erläutern Referenten wie etwa Prof. Dr. Franz-Rudolf Esch, Direktor des Instituts für Marken- und Kommunikationsforschung an der Justus-Liebig-Universität Gießen, warum jeder Kontaktpunkt zählt.

Zudem wollen Manager der Marken Audi, Bionade oder Ing-Diba zeigen, wie einzigartige Fingerabdrücke hinterlassen werden können und vermitteln, wie sich Markenwerte erfolgreich in die Zukunft transportieren lassen. Weitere Management-Themen bilden die Mehrmarkenstrategie der Vaillant Group sowie Gründe für den erfolgreichen Direktvertrieb einer Premium „Handelsmarke“ im B-to-B-Umfeld, die Robert Friedmann als Sprecher der Konzernführung bei der Würth-Gruppe präsentiert.

Orientierung geben soll auch eine von Oliver Nickel, Managing Director der Icon Added Value GmbH, vorgestellte Maxime der Markenführung. Dabei soll der Versuch beleuchtet werden, von Consumer Insights zu Cultural Insights zu gelangen.

Mehr Informationen gibt es unter:
www.markenkongress.de

Kommunikation

Fake-DJ statt Gigi D’Agostino: OMR-Chef Westermeyer entschuldigt sich für #Gigigate bei der Dmexco-Party

Mehr als 3.500 Menschen feierten in diesem Jahr bei der "OMR Aftershow" im Kölner Bootshaus mit Künstlern wie Samy Deluxe oder Oli P. den Abschluss der Dmexco. Und wurden – teils ohne es zu merken –Zeuge des "miesesten Partybetrugs des Jahres", wie die Bild titelt. Denn statt einem Auftritt von DJ Gigi D'Agostino präsentierten die Veranstalter ein Double – ein PR-Eigentor, das OMR-Chef Philipp Westermeyer in einer Kommunikationsoffensive zu erklären versucht. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Frust wegen Einmischung von Mark Zuckerberg: Instagram-Gründer verlassen Facebook und wollen neue Projekte starten

Die beiden Gründer der Plattform Instagram verlassen die Konzernmutter Facebook. Sie wollten nun…

Fake-DJ statt Gigi D’Agostino: OMR-Chef Westermeyer entschuldigt sich für #Gigigate bei der Dmexco-Party

Mehr als 3.500 Menschen feierten in diesem Jahr bei der "OMR Aftershow" im…

33 Milliarden für Pay-TV-Sender: US-Kabelgigant Comcast setzt sich in Übernahmeschlacht um Sky durch

Comcast hat die Milliarden-Übernahmeschlacht um den britischen Pay-TV-Sender Sky gewonnen. Das US-Unternehmen bot…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige