Suche

Anzeige

Die EU plant eine Vertretung in Second Life

Mit Hilfe einer Vertretung in der virtuellen Welt Second Life beabsichtigt die EU, ihre bei bestimmten Themen schwache Kommunikationsarbeit mit EU-Bürgern zu verbessern. Über 54 Prozent der mittlerweile 4,4 Mio. starken Bevölkerung in Second Life sind Europäer.

Anzeige

Die US-Amerikaner kommen azf einen Anteil von 34 Prozent. „Mit einem EU-Büro in Second Life wollen wir näher an die EU-Bürger herantreten und besser mit ihnen kommunizieren“, erklärt Mikolaj Dowgielewicz, Sprecher der EU-Kommission, die Motive der EU im Business Week. Die EU suche aber auch nach anderen nicht-traditionellen Kanälen der Kommunikation, erklärt Dowgielewicz weiter.

Wie der Second-Life-Auftritt der EU genau aussehen soll, darüber ist sich Dowgielewicz noch nicht im Klaren. Es handele sich hier mehr um ein Projekt der Kommunikationsabteilung, und weniger das der gesamten EU, präzisiert er. Eine klarere Vorstellung von ihrem Second-Life-Auftritt hat das Schwedische Institut. Mit der Zustimmung des schwedischen Außenministeriums eröffnet es in Second Life die erste Botschaft eines Landes. Man wolle junge Leute erreichen und über Schweden informieren, heißt es aus dem Schwedischen Institut. Frankreich macht in Second Life durch seinen in die virtuelle Welt übertragenen Wahlkampf von sich reden.

Die Aufmerksamkeit, die der virtuellen Parallelwelt durch Wirtschaft und Politik zuteil kommt, ist ein Hinweis auf die zunehmende gegenseitige Durchdringung von realer und virtueller Welt. „Die wachsende Digitalisierung unserer Lebens- und Arbeitsbereiche zeigt, dass das virtuelle Leben Teil der Realität geworden ist“, erklärt Thomas N. Burg, Geschäftsführer des Unternehmens factline. Weil offizielle Institutionen die Parallelwelt ernst nehmen und als neuen Kommunikationskanal nutzen, erfahre Second Life eine Aufwertung. Im Mittelpunkt stehe die Kommunikation und das erkenne auch die EU erkannt. Burg: „Kommunikation ist alles. Second Life bietet eine neue Möglichkeit mit Menschen ins Gespräch zu kommen.“ pte

www.secondlife.com
europa.eu
www.si.se

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

„m/w/divers“, „m/w/x“: Wie Marken mit diskriminierungsfreien Job-Kampagnen für Vielfalt kämpfen

In Stellenanzeigen häufen sich die Bezeichnungen „m/w/i“, „m/w/d“, „m/w/inter“, „m/w/x“, „m/w/divers“. Auch Suchanfragen…

Werbeschmiede Jung von Matt gründet Tech-Ableger und startet mit einem Auftrag von Konzernriese Google

Die Werbeagentur Jung von Matt baut sein Geschäftsmodell aus: Mit der Gründung eines…

Dmexco-Fazit: Kein optimales WLAN, keine perfekten Vorträge, aber Top-Moderatoren und weniger Buzzwords

Zwei Tage Dmexco liegen hinter uns. Eine Zeit mit vielen Eindrücken, tollen Vorträgen,…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige