Suche

Anzeige

Die EU führt Ende des Jahres die neuen .eu-Domains ein

Akkreditierte Anbieter werden ab Dezember 2005 die neue Top-Level-Domain .eu einrichten. In der ersten Phase (Sunrise-Periode) können allerdings nur Markenrechtsinhaber und öffentliche Einrichtungen eine Domain beantragen. In einer zweiten Phase (Februar 2006) können weitere Rechteinhaber wie Firmen- und Familiennamen Antrag stellen. Ab April 2006 ist die Registrierung frei.

Anzeige

In Deutschland sind rund 40 Anbieter akkreditiert. Wer privat oder geschäftlich noch überlegt, bestimmte .eu-Domains zu registrieren, sollte nicht mehr lange warten, empfiehlt der Wuppertaler Internet-Service Provider Tal.de. Die meisten Registrare nähmen bereits Vorregistrierungswünsche an, um diese dann zum Starttermin (voraussichtlich Dezember 2005) weiterreichen zu können.

Da die Registrare verpflichtet sind, die Aufträge in exakt der Reihenfolge des Eingangs auch weiterzuleiten, sind die Erfolgschancen bei interessanten Domainnamen inzwischen eher gering. Das gilt selbst für die Inhaber von eingetragenen Marken, denn es gibt durchaus gleiche Wortmarken für verschiedene Produktklassen. Mit der Schaffung einer eigenen Top-Level-Domain für Europa will die EU ein Gegengewicht zu der amerikanisch dominierten „.com“ schaffen und Unternehmen die Möglichkeit bieten, sich für einen Namen zu registrieren, der möglicherweise unter „.com“ schon lange an einen Nicht-Europäer vergeben ist.

Die .eu-Domains sollen nur an Bürger und Organisationen aus EU-Ländern gehen. Mit den neuen „.eu“-Domains will die EU-Kommission auch die europäische Identität stärken.

www.eurid.eu

Kommunikation

Umbrüche im Lebensmittel-Einzelhandel: Millennials stellen den Supermarkt auf den Kopf

Knapp die Hälfte der Millennials konsultiert vor einer Kaufentscheidung das Internet, oft direkt vor dem Regal im Supermarkt. Dagegen tun dies nur gut 30 Prozent der Menschen in der Altersgruppe 39 Jahre und älter. Millennials bestellen zudem häufiger als die Altersgruppe 39+ Lebensmittel online. Also sollten Händler mit einer guten Online-Ansprache an sich binden. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

„Familienunternehmen benötigen in den kommenden Jahren hohe Investitionen in Innovationen und Digitalisierung“

Deutsche Familienunternehmen haben weniger Schulden, sind risikoscheuer und planen langfristiger als nicht familiengeführte…

Innovationsanführer Deutschland: Auch die Start-up-Welt gewinnt an Bedeutung

Deutschland ist, was Innovationen angeht, Vorreiter. Kein anderes Land der Welt ist in…

Ebay verklagt Amazon wegen illegaler Abwerbeaktionen und spricht von „Komplott“

Ebay hat Amazon verklagt. Der Vorwurf: Amazon wollte dem Konkurrenten angeblich mit verbotenen…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige