Suche

Anzeige

Die Drohne als Praktikant: 63.000 Euro für einen Becher Kaffee

Der Mindestlohn macht Praktikanten teuer. Unternehmen stellt das vor große Probleme: Beispielsweise vor die Frage, wer nun den morgendlichen Bürokaffee holt. Das Start-up DronDron liefert die Lösung: Die Hilfsarbeiten soll künftig ihre "Office Drone" erledigen. Doch lässt der Preis für den Minicopter stutzen.

Anzeige

Das Start-up bewirbt seine Idee als „neue Art der Zusammenarbeit“. Erfinder Martin Riggs nennt sein Produkt eine „Erweiterung deiner selbst“. Doch der verlängerte (fliegende) Arm, wenn man denn so will, hat seinen Preis. 63.000 Euro pro Kaffee-Drohne.

Ganz schön teuer? Ist auch nicht ernst gemeint: Das Werbevideo ist eine Parodie der Deutschen Telekom, die mit dem Spot auf ihre Business-Plattform „TeamLike“ aufmerksam machen will. Erhoffen dürften sich die Macher – die Agentur Saatchi & Saatchi – einen Viraleffekt. Seit Veröffentlichung am 8. April wurde der Spot rund 79.000 Mal geklickt.

 

Kommunikation

Überhaupt kein Jobkiller? Wie die Digitalisierung neue Jobs schafft

Der digitale Wandel wirkt sich über alle Fachbereiche hinweg positiv auf die Beschäftigung aus. Also: Keine Angst vor der Zukunft? Kann man so sagen. Mit der Digitalisierung werden deutlich mehr Chancen für neue Jobs verbunden sein, als die Vernichtung von Arbeitsplätzen. In Summe rechnen die Befragten des diesjährigen HR-Reports mit der Schaffung neuer Arbeitsplätze. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Überhaupt kein Jobkiller? Wie die Digitalisierung neue Jobs schafft

Der digitale Wandel wirkt sich über alle Fachbereiche hinweg positiv auf die Beschäftigung…

Der Online-Handel boomt: Im E-Commerce ist trotz Brexit ein Ende des Wachstums nicht in Sicht

Die Bilanz des Bundesverbandes E-Commerce und Versandhandel e.V. (bevh) könnte unter folgender Überschrift…

Kein Halt vor Landesgrenzen: Der Cloud Act erlaubt den US Behörden den Zugriff auf im Ausland gespeicherte Daten

62 Prozent der IT- und Sicherheitsexperten vertrauen darauf, dass die strikten Anforderungen der…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige