Suche

Anzeige

Die Click-Through-Rate ist bei HTML-E-Mails höher

Eine von Doubleclick veröffentlichte Studie bestätigt den Erfolg von E-Mail-Marketing. Der E-Mail Trend Report des vierten Quartals 2003 weist weit höhere Click-Through-Raten als vorherige Quartale auf.

Anzeige

Die Studie stützte sich auf über zwei Milliarden E-Mails, die mit Zustimmung der Empfänger von Doubleclick-Kunden versandt wurden. Interessant ist, dass die Click-Through-Raten in Europa höher sind als in den USA.

Unter einer Click-Through-Rate versteht man den Anteil von E-Mail Empfängern, der über das Öffnen hinaus auf mindestens eines der enthaltenen Angebote klickt. Die Studie zeigt auf, dass Click-Through-Raten bei HTML-E-Mails wesentlich höher sind als bei Text-E-Mails. Bei HTML-E-Mails liegt die Rate bei 12,7 Prozent, bei Text-E-Mails nur bei 4,8 Prozent. Die Öffnungsraten, berechnet durch die Gesamtzahl versandter E-Mails geteilt durch die Anzahl geöffneter, stiegen europaweit um 1,8 Prozent gegenüber dem vorangegangenen Quartal.

Generell stiegen die Click-Through-Raten im E-Mail-Marketing im vierten Quartal 2003 in Europa um 15 Prozent auf 11,3 Prozent gegenüber dem dritten Quartal 2003. Bezogen auf die Gesamtheit der Click-Throughs konnte Deutschland mit 8,9 Prozent den höchsten Anteil verbuchen, Frankreich liegt bei 8,4 Prozent und Großbritannien bei 7,4 Prozent. pte

www.doubleclick.de

Kommunikation

EU-Verbraucherschutz: Airbnb lenkt ein und beseitigt gesetzeswidrige Konditionen

Der US-Zimmervermittler Airbnb hat nach Angaben der EU-Kommission im Streit um unzulässige Geschäftsbedingungen eingelenkt. Das Unternehmen habe sich bereit erklärt, seine Geschäftsbedingungen entsprechend zu ändern und die Preisdarstellung zu verbessern. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

GroupM kritisiert Facebook: “Keine für die echte Welt geeigneten Messeinheiten”

Das umsatzstärkste Werbemedienunternehmen der Welt, GroupM, hat scharfe Kritik an Facebook geübt. Gegenüber…

Milliarden-Deal von Adobe: US-Softwarehersteller übernimmt Marketing-Spezialist Marketo

Der Marketing-Spezialist Marketo gehört bald zu Adobe. Der US-Softwarehersteller sichert sich das Unternehmen…

Sexismus und Diskriminierung: Werberat verteilt öffentliche Rügen wegen „herabwürdigender“ Werbung

Sieben Unternehmen hat es getroffen. Der Deutsche Werberat hat öffentliche Rügen gegen deren…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige