Suche

Anzeige

Die berühmteste Persönlichkeit der Welt

Yvette, unsere Fachfrau für US-Marketing beneidet die Macher der John McCain- Kampagne nicht. Sie verfügen nicht nur über ein wesentlich kleineres Budget als ihre Konkurrenten. Nein, sie müssen sich zudem auch noch gegen einen Marketing-Senkrechtstarter behaupten.

Anzeige

Und dann noch dieses PR-Debakel letzte Woche: Zwei aussagekräftige Bilder zeigten die US-Präsidentschaftsbewerber: einmal Obama, siegesgewiß lächelnd, vor 200 000 Fans in Berlin. Und dann McCain: geflissentlich über einen Einfaufswagen gebeugt, in der Milch- und Käseabteilung eines Supermarktes in Pennsylvania.

Dass man das McCain-Team aber dennoch nicht unterschätzen darf, und wie es die McCain-PR-Strategen verstehen, Obama aus seiner beispiellosen Popularität einen Strick zu drehen, darüber lesen Sie bei uns im Schwerdt-Blog …

Digital

Trotz Besucherrückgang, zufriedene Cebit-Veranstalter: Von Robotics und Future Mobility bis hin zu Blockchain

Hat der neue Dreiklang aus Expo, Konferenz und Networking-Event gefruchtet? Auf der Cebit kamen mehr als 2 800 Unternehmen, mehr als 600 Sprecher auf zehn Bühnen und 370 Startups aus Europa, Afrika und Asien zusammen. Obwohl die Besucherzahlen wieder rückläufig waren, sind die Veranstalter zufrieden. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Gegenwind für das Image von „Made in Germany“: 46 Prozent der Trump-Anhänger wollen weniger deutsche Marken kaufen

Deutschland hat in den beiden vergangenen Jahren seine Spitzenposition als führendes Herkunftsland hochwertiger…

Kosten sparen, oder Etat effizient einsetzen? Mit diesen sieben Tipps finden Sie versteckte Kosten in Ihrem digitalen Marketing-Budget

Ob Retargeting, Onsite-Testing, Personalisierung oder Real Time Bidding: Um interessierte Website-Besucher in Kunden…

Snapshot: KI-Anwendungen sind in Marketing und Kommunikation noch unterrepräsentiert

Die aktuelle Snapshot-Umfrage unter Marketing- und Kommunikationsprofis offenbart, dass bislang gerade mal fünf…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige