Suche

Anzeige

Die Ära der Voice Assistenten beginnt gerade erst – auch im lokalen Handel

Search Engine Watch zufolge erfolgen in den USA bereits ca. 20 Prozent aller Suchanfragen im Netz auditiv, 2020 sollen es schon 50 Prozent sein. Für Vermarkter gilt jetzt, Website-Inhalte zügig auf den neuen Bedarf hin zu ergänzen. Die Sprachassistenten von Google, Apple und Amazon könnten das Marketing verändern und deshalb ist das Thema eines der Hauptthemen auf der diesjährigen Dmexco.

Anzeige

Von Gastautor Daniel Richter, Geschäftsführer der DAC Group Deutschland GmbH

Eine Studie der DAC Group zur sprachbasierten Suche (2018 Voice Search Survey) stellte kürzlich fest, dass US-Amerikaner ihre Sprachassistenten überwiegend für die Suche lokaler Informationen wie der Telefonnummer (68 Prozent), der Anfahrtswege (67 Prozent) und den Öffnungszeiten (63 Prozent) eines Unternehmens einsetzen. 43 Prozent der Befragten gaben an, Sprachassistenten für den Einkauf zu nutzen, 36 Prozent für Bewertungen. Unter Millennials ist die Sprachsuche beim Shopping besonders populär – 70 Prozent verwenden sie bereits, 56 Prozent von ihnen sogar täglich.

Lokal, nutzergeneriert, Sprache und Drittanbieter

Wer per Spracheingabe sucht, steht häufig bereits in der letzten Phase der Customer Journey. Vermarkter profitieren von vier Schlüsselprinzipien zum Erfolg:

1. Zunächst werden lokale Daten und Inhalte optimiert. Der Aufenthaltsort hat bei sprachbasierten Interaktionen die gleiche Relevanz wie das Profil.

2. Bei der Ausrichtung des Contents müssen Sprache und Syntax im Fokus stehen. Via Sprachassistenten ist die Suche deutlich uneingeschränkter und detaillierter.

3. Im dritten Schritt braucht es die Hilfe der Community: Nutzer müssen zu Ratings, Reviews und Feedback animiert werden. Für die Verwaltung braucht es passgenaue Monitoring- und Reaktionsverfahren.

4. Der vierte Schritt betrifft Drittanbieter: Alexa Skills und Google Actions erlauben digitalen Assistenten den Zugriff auf umfassendere Sprachsteuerungen mit Mehrwert, etwa einen Taxiruf.

Die Zukunft kommt

Für die wenigsten Unternehmen wird die Ausrichtung leicht umzusetzen sein. Die Ära der sprachbasierten Suche ist jedoch der nächste Markt mit der Chance, Vermögen in die Zukunft zu transformieren.

Wollen Sie mehr zur Dmexco erfahren? Dann finden Sie viele Infos und neue Trends in unserer Sonderausgabe zur Dmexco, die am 12.09.2018 erscheint

Zum Autor: Daniel Richter, Jahrgang 1979, ist seit 1999 im Online Marketing tätig. Umsetzung erster Online-Marketingprojekte während seiner Ausbildung bei der Hiscox AG. 2002 der Wechsel zur TradeDoubler GmbH. Von 2003 bis 2005 als Kundenbetreuer im Bereich Affiliate Marketing und Trackingtechnologie. 2008 der Wechsel zur Enecto AB und dort verantwortlich für den Aufbau der Enecto GmbH in Deutschland sowie die Entwicklung des ersten B2B Targetings. 2011 folgte die Gründung der adxmedia GmbH. 2016 Verkauf an die DAC Group Toronto. Seit 2017 ist Richter Vice President DACH bei der DAC Group Deutschland GmbH.

 

Digital

Snapchat wird zur visuellen Produktsuchmaschine für Amazon

Die Gerüchte um eine Kooperation zwischen Snapchat mit dem Online-Kaufhaus Amazon haben sich bewahrheitet. Seit dieser Woche erkennt die Snapchat-Kamera Produkte oder Barcodes automatisch und bietet dazu passende Amazon-Artikel an. Die Kauffunktion soll den Nutzern nach und nach zur Verfügung gestellt werden. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Von Käsefondue bis Riesenrad: Wie Messen zur riesigen Erlebniswelt werden

Die Cebit hat jetzt ein Riesenrad, auf der Photokina treten Instagram-Stars auf, die…

Frust wegen Einmischung von Mark Zuckerberg: Instagram-Gründer verlassen Facebook und wollen neue Projekte starten

Die beiden Gründer der Plattform Instagram verlassen die Konzernmutter Facebook. Sie wollten nun…

Fake-DJ statt Gigi D’Agostino: OMR-Chef Westermeyer entschuldigt sich für #Gigigate bei der Dmexco-Party

Mehr als 3.500 Menschen feierten in diesem Jahr bei der "OMR Aftershow" im…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige