Suche

Werbeanzeige

Deutschsprachiger Support beim Testen mobiler Websites

Keynote, Anbieter von Web-basiertem und mobilem Cloud Testing und Monitoring, präsentiert mit DeviceAnywhere Free das erste kostenfrei erhältliche Testwerkzeug für mobile Websites. Entwickler und Betreiber von Websites für mobile Endgeräte können interaktive Tests der Site durchführen und gezielt die Funktionalität und die Darstellung der Inhalte auf realen Smartphones und Tablets remote über das Internet in Echtzeit testen. Neu ist der Support in deutscher Sprache.

Werbeanzeige

Die Funktionen von DeviceAnywhere Free für remote interaktive Tests spiegeln die reale Erfahrung von Nutzern mit unterschiedlichen Smartphones in Echtzeit wider. Über eine Web-Oberfläche können Anwender dieses Tools den Bildschirm des ausgewählten mobilen Endgeräts direkt im Webbrowser ihres Desktop-Rechners abbilden und alle Funktionalitäten des Smartphones nutzen – so etwa das Tippen und Wischen auf Touchscreens, das Drücken von Tasten oder den Wechsel der Bildschirmausrichtung. Für jedes ausgewählte reale Endgerät stehen hierbei zehn Minuten für Tests der mobilen Website einschließlich der Erstellung von Screenshots zu Dokumentationszwecken zur Verfügung. Nach Ablauf dieser Zeitspanne lässt sich ein anderes Smartphone wählen, um vergleichende Tests durchzuführen. Sind gewählte Endgeräte gerade in Benutzung, so lassen sie sich reservieren.

„Die Entwicklung und Pflege einer für Mobilgeräte optimierten Website ist für viele Firmen eine zwingende Notwendigkeit geworden, denn immer mehr Menschen nutzen vor allem ihr Smartphone für das Web. Wenn es allerdings um Tests der Funktionalität und Darstellung geht, sind die hohe Komplexität sowie die Kosten, die das dafür notwendige Portfolio an unterschiedlichen Smartphone-Modellen verursacht, oft ein großer Stolperstein für Website-Betreiber“, sagt Vik Chaudhary, Vice President Product Management and Corporate Development bei Keynote Systems. DeviceAnywhere Free biete hier eine kostenlose Option, um Sites für mobile Endgeräte auf Basis der Ergebnisse so zu optimieren, dass sie sich besser vermarkten ließen.

Umfangreiche Geräteauswahl

Laut aktuellen Untersuchungen wird der Anteil des mobilen Traffics am Gesamtvolumen des Internet-Datenverkehrs in Deutschland auf sieben Prozent bis 2016 anwachsen. Damit wächst der mobile Datenverkehr dreimal so schnell wie das Transfervolumen über stationäre Leitungen. Dies belegt die hohen Anforderungen bei der Entwicklung, Prüfung und Qualitätssicherung mobiler Websites. Beim Test mobiler Websites sehen sich deren Betreiber allerdings mit einer breiten, sich stetig verändernden Palette von Endgeräten konfrontiert, die Inhouse-Lösungen kompliziert und kostspielig machen.

Über DeviceAnywhere lassen sich ohne Einschränkungen und Verpflichtungen Tests auf einer breiten Palette realer mobiler Endgeräte durchführen, die alle populären Smartphones umfasst und regelmäßig aktualisiert wird. Neu hinzugenommen wurden die Geräte iPhone 4S und Samsung Galaxy S III. Alle Geräte sind über ein Mobilnetz in die Testlösung eingebunden, um reale Testbedingungen zu schaffen. Sollte der Testlauf pro Gerät oder Carrier-Verbindung mehr als zehn Minuten benötigen, kann die mobile Testumgebung durch eine kostenlose Testversion von Keynote DeviceAnywhere Test Center Developer aufgewertet werden. Gleiches gilt auch bei umfangreichen Test-Downloads bzw. -Uploads von Apps oder Tests von Übertragungen zwischen mehreren unterschiedlichen Endgeräten.

Features von DeviceAnywhere Free

  • Umfangreiche Endgerätepalette – Für die zehnminütige Testdauer stehen aktuelle Geräte unter iOS, Android, BlackBerry und Windows zur Verfügung, unter anderem Apple iPhone 5, Samsung Galaxy S III und Nexus, Motorola Droid RAZR sowie Nokia Lumia 710.
  • Volle Funktionalität – Alle Funktionen der Smartphones werden unterstützt, so beispielsweise das Tippen und Wischen auf Touchscreens, das Drücken von Tasten, die wahlweise Darstellung in Hoch- oder Querformat und der Wechsel von Akku- auf Netzstromversorgung.
  • Aufzeichnung der Tests – Die Applikation zeichnet für eine vereinfachte Fehlersuche und das Reporting für zehn Minuten die gesamte Navigationshistorie auf und erlaubt es, Screenshots zu erfassen.
  • Gerätemanagement – Detaillierte Angaben zum Status der Testgeräte (verfügbar, offline, gesperrt, in Warteschlange) sind abrufbar, ebenso Angaben zu eventuellen Wartezeiten für Tests mit einem bestimmten Endgerät. Anwender werden auf Wunsch benachrichtigt, wenn ein gewünschtes Gerät für Tests verfügbar ist.
  • Web-basierte Applikation – DeviceAnywhere Free arbeitet Web-basiert, ist also über jeden Standard-Webbrowser von beliebigen Standorten aus nutzbar.
  • Community-Forum – Für die Kommunikation mit dem Team von Keynote sowie anderen Anwendern der Testlösung für mobile Sites steht der Community ein Online-Forum zur Verfügung.

Für Entwickler und Betreiber mobiler Applikationen und Websites, die umfangreichere Funktionalitäten und Messwerte benötigen, stehen direkte Upgrade-Pfade auf Keynote Test Center Developer oder Keynote Test Center Enterprise zur Verfügung. Test Center Developer ist die Lösung für Entwickler, um mobile Applikationen und Websites manuell in Echtzeit über eine umfangreichere Engerätepalette innerhalb der Carrier-Netzwerke zu testen. Test Center Enterprise ist ein umfassendes Test-Tool, das sowohl automatisiertes als auch manuelles Testen erlaubt und sich von Unternehmen auch zum Monitoring von mobilen internen und externen Applikationen und Websites einsetzen lässt.

Die Registrierung für die Nutzung von DeviceAnywhere Free ist hier möglich:
www.keynote.com/dafree

Kommunikation

Marketing-Guru Scott Galloway: Apple, Google, Facebook und Amazon werden die nächsten 50 Jahre nicht überleben

Es ist eine der meistdiskutierten Fragen der Wall Street: Welches Technologie- oder Internet-Unternehmen knackt als erstes die magische Bewertungsgrenze von einer Billion Dollar – Apple, Google, Facebook oder Amazon? Marketing-Professor Scott Galloway hat über die "Großen Vier" ein Buch geschrieben, das genauso heißt. Galloway entwirft darin allerdings langfristig ein apokalyptisches Szenario: Das nächste halbe Jahrhundert dürften die Stars der Digitalwirtschaft nicht überleben, mutmaßt der NYU-Professor. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

WeChat-Expertin: „Ich warne davor zu behaupten, dass WeChat im Westen gescheitert sei“

Janette Lajara hat mehrere Jahre in China gelebt und dort für OSK das…

Neocom 2017: Die Messe der Zukunft ist ein Happening und noch keine Virtualisierung

Nicht nur die Neocom befindet sich im ständigen Wandel und muss die Kombination…

Bier oder Business? Wie sich Messen durch junge Formate grundlegend reformieren

Die Zeiten stundenlangen Frontalunterrichts in Kongresssälen sind vorbei. Bei immer mehr Business-Events sind…

Werbeanzeige

Werbeanzeige