Suche

Anzeige

Deutschland hat die meisten Windows-Nutzer

Dem neuesten Browser-Barometer für Europa des Webanalysten AT Internet zufolge sind deutsche Internetnutzer im Vergleich zu den Engländern Apple-Zauderer. Während im Vereinigten Königreich fast jeder dritte Internet-Besucher mit einem Gerät von Apple unterwegs ist, zählen die Deutschen zu den zaghaftesten Apple-Nutzern in Europa.

Anzeige

Lediglich 16,8 Prozent der Internetnutzer surften in Deutschland im Februar 2014 mit Apple OS. Für Gesamteuropa (23 Länder) ermittelte AT Internet für den gleichen Zeitpunkt 19,3 Prozent Apple-OS-Nutzer. Interessant sei in diesem Zusammenhang auch, dass in Deutschland die Nutzerzahlen für stationäre Apple-Geräte (Mac OS X) leicht angestiegen sind: von 6,1 Prozent im Februar 2013 auf 6,2 Prozent im Februar 2014. Apples Betriebssystem konnte in Spanien, Frankreich und England nur bei mobilen Apple-Geräten ein Wachstum verbuchen. Hingegen scheinen die Deutschen dem Trend zu iPhone und iPad eher zu widerstehen als der Rest der Europäer.

Europa: Microsoft-Betriebssysteme verlieren an Boden

Mit 72,4 Prozent Windows-Anteil unter den Internet-Besuchern verbucht Microsoft in Deutschland mehr Anteile auf dem Betriebssystemmarkt für sich als der europäische Länderdurchschnitt. Dabei surfen 45,3 Prozent der Deutschen mit Windows 7. 4,4 Prozent der Visits kamen in Deutschland über Windows 8.1 (3,6 Prozent in Europa). Auch das Betriebssystem von Google hat einen guten Stand: 9,2 Prozent verglichen mit europaweit 8,2 Prozent.

Microsoft-Betriebssysteme liegen weit vor Apples und Googles Betriebssystemen: 71,2 Prozent des Website-Traffics kamen im Europa-Durchschnitt (23 Länder) über ein Betriebssystem von Microsoft. Im Februar 2013 waren es noch 78,3 Prozent. Folglich verliert Windows in einem Jahr 7,1 Punkte, bleibt aber auf dem Betriebssystemmarkt führend.

Die Apple-Betriebssysteme folgen Windows mit weitem Abstand im Ranking und haben von Februar 2013 auf Februar 2014 um 3,1 Punkte zugelegt. 19,3 Prozent des Website-Traffic kam über ein Betriebssystem von Apple. Googles Android legt um vier Prozentpunkte zu und verbucht 8,2 Prozent der Visits im Februar 2014, verglichen mit 4,2 Prozent im Februar 2013. Linux-Betriebssysteme belegen mit einem Visit-Anteil von einem Prozent wie auch im Vorjahr den vierten Platz.

Die ganze Studie mit allen Zahlen, Grafiken sowie mit Details zur Methodik finden Sie hier. (AT Internet/asc)

Kommunikation

Überhaupt kein Jobkiller? Wie die Digitalisierung neue Jobs schafft

Der digitale Wandel wirkt sich über alle Fachbereiche hinweg positiv auf die Beschäftigung aus. Also: Keine Angst vor der Zukunft? Kann man so sagen. Mit der Digitalisierung werden deutlich mehr Chancen für neue Jobs verbunden sein, als die Vernichtung von Arbeitsplätzen. In Summe rechnen die Befragten des diesjährigen HR-Reports mit der Schaffung neuer Arbeitsplätze. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Überhaupt kein Jobkiller? Wie die Digitalisierung neue Jobs schafft

Der digitale Wandel wirkt sich über alle Fachbereiche hinweg positiv auf die Beschäftigung…

Der Online-Handel boomt: Im E-Commerce ist trotz Brexit ein Ende des Wachstums nicht in Sicht

Die Bilanz des Bundesverbandes E-Commerce und Versandhandel e.V. (bevh) könnte unter folgender Überschrift…

Kein Halt vor Landesgrenzen: Der Cloud Act erlaubt den US Behörden den Zugriff auf im Ausland gespeicherte Daten

62 Prozent der IT- und Sicherheitsexperten vertrauen darauf, dass die strikten Anforderungen der…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige