Suche

Anzeige

Deutsches Patent- und Markenamt veranlasst Löschung der Marke „Gelbe Seiten“

Das Deutsche Patent- und Markenamt (DPMA) hat die Löschung der Wortmarken „Gelbe Seiten“ verfügt, wie Telekom-Wettbewerber Telegate Media AG berichtet. Die Wortmarken würden von der Deutsche Telekom Medien GmbH (Detemedien) für die Kennzeichnung von Branchenbüchern und elektronischen Branchenverzeichnissen verwendet. Der Beschluss des DPMA betreffe die Löschung der Marke „Gelbe Seiten“ sowohl für gedruckte Branchenbücher als auch für Online-Branchenverzeichnisse.

Anzeige

Zuvor hatte es einen Rechtsstreit der Detemedien GmbH mit der ehemaligen Klicktel AG beziehungsweise der heutigen Telegate Media AG um die Verwendung des Markennamens „Gelb.de“ für ein digitales Branchenverzeichnis gegeben. So habe die Detemedien GmbH die Verwendung dieses Markennamens gerichtlich untersagen lassen wollen, doch sei eine entsprechende einstweilige Verfügung des Landgerichtes Hamburg im Januar 2009 vom Oberlandesgericht Hamburg wieder aufgehoben worden. Aufgrund „absoluter Schutzhindernisse“ veranlasse das DPMA nun sowohl die Altmarke „Gelbe Seiten“, die sich auf gedruckte Branchenbücher bezieht, als auch die jüngere Marke für elektronische Auskunftsverzeichnisse.

„Die Deutsche Telekom muss endlich begreifen, dass die Monopolzeit des letzten Jahrhunderts vergangen ist. Das DPMA hat ein wichtiges Signal ‚pro Wettbewerb‘ gesetzt“, sagt Dr. Andreas Albath, Vorstandsvorsitzender des Multichannel-Anbieters für die lokale Suche Telegate AG. Moderne Gelbe-Seiten-Werbung im 21. Jahrhundert sei nicht mehr die Anzeige im gedruckten Branchenbuch, sondern die gezielte Kombination von digitalen Multichannel-Angeboten mit Suchmaschinenmarketing.

www.telegate.com

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Wie die BMW-Chefs den Autobauer in ein Technologie-Unternehmen verwandeln wollen

Früher hätten deutsche Autoingenieure schon die Nase gerümpft, wenn US-Käufer einen Getränkehalter haben…

Google muss in Frankreich 50 Millionen Euro Strafe wegen DSGVO-Verstößen zahlen

Frankreich bittet Google zur Kasse: Wegen Verstößen gegen die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) muss der…

Michael Bublé, Cardi B und Jason Bateman: So lustig und emotional sind die ersten Spots beim Super Bowl 2019

Es ist wieder Super-Bowl-Zeit: In Atlanta treffen die Los Angeles Rams auf die…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige