Suche

Werbeanzeige

Deutsche suchen nach Schnäppchen

Deutsche Online-User sind unter den europäischen Surfer die Schnäppchenjäger Nummer eins. Dies zeigen die aktuellen Ergebnisse aus dem monatlich erscheinenden Digital Media Report von Jupiter MMXI. Das Marktsegment der Auktionen konnte in Deutschland im Vergleich zum Vorjahr deutlich an Besuchern zulegen. Mit 1,565 Mio Besuchern waren die Deutschen schon im Mai 2000 die Schäppchenjäger in Europa.

Werbeanzeige

Dieses Phänomen hat sich im Laufe des letzten Jahres noch einmal
verstärkt. Rund 2,9 Millionen der 13,25 Millionen deutschen Online-Nutzer haben im Mai 2001
mindestens einmal eine Auktionssite besucht.

Dies bedeutet, dass durchschnittlich knapp jeder
vierte Surfer in Deutschland an 4,8 Tagen jeweils rund 25 Minuten lang die Auktionsangebote im
Netz verfolgt. Wie aus der Grafik unten deutlich wird, liegen die Deutschen mit diesen Ergebnissen
deutlich an der Spitze: In keinem anderen Land in Europa gibt es so viele Auktions-Begeisterte und
in keinem anderen europäischen Land wird soviel Zeit pro Monat bei den virtuellen Auktionen
verbracht.

Im deutschen Markt der virtuellen Auktionen konnte im Vergleich zum Vorjahr ebay.de seine
führende Stellung nochmals deutlich ausbauen. Mit knapp 2,4 Millionen Unique Visitors konnte
diese Site im Mai 2001 rund 1,5 Millionen mehr Besucher verbuchen als noch im selben Monat des
Vorjahres und damit seine Besucherzahl fast verdreifachen.

Zum ersten Mal schafft ebay somit
sogar den Sprung in die Top 10 Properties. Die Site mit dem zweithöchsten Besucherplus ist atrada.de. Mit einem Zuwachs von 56% nutzten 338.000 Personen im Mai 2001 das Online-Auktionshaus.
Grundsätzlich zeigt sich, dass verstärkt Männer die Möglichkeit zum Ersteigern im Netz nutzen. Gut
jeder Dritte (33,6%) Besucher von Auktionsangebote ist männlich und zwischen 30 und 49 Jahren
alt.

Top unter Global Domains des Monat Mai unter www.jupitermmxi.com.

Kommunikation

Investmentlegende George Soros: „Facebook macht süchtig wie ein Casino“

Nächste Abrechnung mit Facebook: In den Chor der Kritiker des weltgrößten Social Networks, der nahezu täglich an Lautstärke gewinnt, reiht sich eine weitere prominente Stimme ein. George Soros, einer der erfolgreichsten Investoren aller Zeiten, knöpft sich Facebook in einem viel beachteten Meinungsbeitrag im Debattenportal Project Syndicate vor. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Investmentlegende George Soros: „Facebook macht süchtig wie ein Casino“

Nächste Abrechnung mit Facebook: In den Chor der Kritiker des weltgrößten Social Networks,…

Glücksgriff unter den Testimonials: Roger Federer bleibt globaler Markenbotschafter für Mercedes-Benz

Wenn einer als Testimonial richtig gut Geld verdient, dann ist es Roger Federer.…

Ist schlechtes Management der Führungskräfte für Ihre Unproduktivität verantwortlich?

Während wir diese Studie zusammenfassen sind wir einigermaßen produktiv. Die Studie besagt aber:…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige