Deutlich weniger Spam-Accounts bei Facebook

News Nutzerprofile auf Facebook, die ausschließlich für die Verschickung von Spam-Nachrichten abgelegt wurden, sind zu einem echten Problem geworden. Um dem Problem Einhalt zu gebieten, hatte Facebook damit begonnen, Fake-Profile zu löschen. Die Aktion scheint Erfolg zu haben: Die Zahlen von Fake- und Spamaccounts sind deutlich rückläufig.

Werbeanzeige

Rund 76 Millionen irreguläre Accounts zählte Facebook Ende 2012. Das bedeutet: 7,2 Prozent aller Accounts verstoßen gegen die Vorgaben des Unternehmens. Davon entfällt der Löwenanteil mit fünf Prozent aller monatlich aktiven Nutzer auf doppelte Nutzerkonten. Absolut betrachtet sind das 52,8 Millionen Accounts.

Deutlich verringert hat sich mit 1,3 Prozent die Zahl der falsch eingeordneten Accounts. Das betrifft 13,7 Millionen Accounts. Ebenfalls rückläufig sind die Spam-Accounts. Ihr Anteil fiel von 1,5 auf 0,9 Prozent und somit auf in Summe 9,5 Millionen Accounts.

Noch im Sommer 2012 galten irreguläre Accounts als ein wachsendes Problem. Die aktuellen Zahlen aus Facebooks Quartalsbericht zeigen nun, dass das Unternehmen bei der Jagd nach Spammern offenbar in der zweiten Jahreshälfte 2012 Erfolge vorweisen kann.

Abbildung 1: Zahl der Spam-Accounts ist rückläufig

Zum Vergleich: Die Zahl der monatlich aktiven Nutzer.

Abbildung 2: Monatliche aktive Nutzer

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Kommunikation

Gegen Telefonwerbung noch effektiver vorgehen

Der Deutsche Dialogmarketing Verband e.V. (DDV) und der Call Center Verband Deutschland e.V. (CCV) haben zentrale Vorgaben für den Einsatz des Telefonmarketings erarbeitet. In die Entwicklung des neuen Standards war erstmals auch die Bonner Bundesnetzagentur mit eingebunden. Kern des neuen Branchenkodex ist es, Verbraucher beim Telefonmarketing noch nachhaltiger vor unlauteren Geschäftspraktiken zu schützen. mehr…

Werbeanzeige

Newsticker

Studie: So sehen deutsche User das Thema “Internet der Dinge”

Die Mehrheit der Internetnutzer in Deutschland steht dem Thema „Internet der Dinge“ allgemein positiv gegenüber, denn 58 Prozent begrüßen die…

Diese sieben Aufgaben sollten Sie 2015 im Bereich Social Media angehen

380 Mitglieder das Social Media Excellence Kreises gaben ihre Meinung ab, welche Aufgaben im Jahr 2015 im Zusammenhang mit Social…

Sicherheit im Internet: So bereitwillig gibt die Generation Y ihre Daten frei

Laut der Deloitte-Studie „Datenland Deutschland – Die Generationenlücke“ geben jüngere Internetnutzer ihre persönlichen Daten bereitwilliger preis als die ältere Generation.…

Werbeanzeige