Suche

Anzeige

Der Online-Chat liegt deutlich vor klassischen Kontaktanzeigen

Sieben Prozent aller Paare, die in Deutschland in den letzten fünf Jahren zueinander gefunden haben, lernten sich online kennen. Damit liegt der Online-Chat deutlich vor klassischen Kontaktanzeigen, die im gleichen Zeitraum drei Prozent der Deutschen zur Partnersuche bemühten, oder gar Partnervermittlungen, über die nur ein Prozent den Partner für´s Leben fanden.

Anzeige

Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie, für die das Marktforschungsinstitut Ipsos und die Fachzeitschrift planung&analyse 1 000 Deutschen ab 14 Jahren befragte. Männer sind demzufolge bei der Partnersuche über das Internet deutlich aktiver als Frauen. Elf Prozent des „starken Geschlechts“ geben an, zumindest gelegentlich online nach einer Partnerin zu suchen. Dagegen nutzen nur fünf Prozent der Frauen das world wide web zur Partnerschau. Jeder dritte dieser Internet-Flirter (36 Prozent) gab an, bereits schon einmal oder mehrmals einen Partner über diesen Weg kennen gelernt zu haben.

Weiteres Wachstumspotenzial für das Online-Dating ist offensichtlich vorhanden: Gut jeder Zehnte (12 Prozent) kann sich vorstellen, in Zukunft einen neuen Partner über das Internet kennen zu lernen, 17 Prozent würden Freunden eine Online-Partnersuche empfehlen. Ein Vorteil des Online-Datings sehen 38 Prozent der Befragten in der Möglichkeit, sich zunächst einmal anonym kennen zu lernen und dann quasi „im stillen Kämmerlein“ zu überlegen, wie weit man bei dem jeweiligen Kontakt gehen möchte. Eine Minderheit von sechs Prozent der Befragten würde Single-Börsen im Internet auch dann nutzen, wenn diese dafür einen Betrag von 10 bis 15 Euro pro Monat in Rechnung stellen.

www.ipsos.de

Kommunikation

Twitter kennt dich genau: Wie Algorithmen aus 144 Metadaten das Leben der Nutzer rekonstruieren

Jeder Tweet übermittelt 144 Metadaten, hat die Studie "You are your Metadata" von Wissenschaftlern aus London herausgefunden. Mit Hilfe der Informationen lassen sich die Leben der Twitter-Nutzer per Algorithmus rekonstruieren, selbst die Verschleierung sei ineffektiv, heißt es. Der teils unbedarfte Umgang der Nutzer mit Daten sei das Hauptproblem, so die Forscher. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Chinas Social-Credit-System: Aus Big Data wird Big Brother

Wer online ökologische Produkte bestellt, ist ein guter Mensch, wer stundenlang Computerspiele zockt,…

Ausruf der „China-Brand-Initiative“: China entdeckt die Macht der Marken

Die Chinesen sind schlau, sehr schlau. Wenn sie ein Problem oder eine Chance…

Zwei der größten Unternehmen aus China und Deutschland unterschreiben strategische Partnerschaft

Suning Holdings Group und SAP SE: Diese beiden Unternehmen wollen gemeinsam fortgeschrittene Forschung…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige