Suche

Werbeanzeige

Der Öffentliche Markt braucht mehr Marketing

Unternehmen kritisieren das öffentliche Auftragswesen als mittelstandsfeindlich, ineffizient und praxisfern. Jetzt hat eine Studie die Geschäftsbeziehungen zwischen Wirtschaft und öffentlicher Hand unter die Lupe genommen.

Werbeanzeige

Dem Bericht zufolge halten sowohl Unternehmen als auch Beschaffungsstellen eine Verschlankung des Vergaberechtes für sinnvoll, mehr als 95 Prozent der Befragten fordern, die Bürokratie abzubauen. Über 92 Prozent der Unternehmen kritisieren die Vielzahl und Uneinheitlichkeit der Vergaberegeln ebenso wie die extrem lange Verfahrensdauer (91 Prozent).

Unternehmen und Verwaltungen fordern die Zusammenfassung der Verdingungsordnungen und die Abschaffung der landesspezifischen Vergabegesetze und –regelungen. Neben einer Reduzierung der Ausschreibungsunterlagen, die häufig veraltete Formulierungen unreflektiert fortschreiben, fordern die Beteiligten die Vereinfachung der zu erbringenden umfangreichen Nachweise zur Prüfung der Leistungsfähigkeit. Zudem halten mehr als zwei Drittel der Unternehmen Rechtsschutzverfahren auch unterhalb der EU-Schwellenwerte für sinnvoll, um Fehler im Vergabeverfahren wirksam einfordern zu können.

Die Initiatoren der Studie, die Wegweiser GmbH in Kooperation mit dem Forum Vergabe e.V. und ausgewählten Auftragsberatungsstellen (ABST) in den Bundesländern, werteten mehr als 11 000 Fragebögen aus, um die Praxis der öffentlichen Auftragsvergabe zu dokumentieren.

www.wegweiser.de

Kommunikation

Dmexco-Special: Getting the big picture – der Mehrwert von Visual Listening

80 Prozent aller Bilder, die ein Logo einer Marke beinhalten, werden ohne zusätzlichen Text oder Link mit der Markenerwähnung in Social Media gepostet. Für Markenunternehmen wird daher das Visual Listening immer wichtiger, denn Bilder im Social Web verraten oft mehr als tausend Worte. So können Marken zukünftig auch Vorhersagen zu Produkt-Trends oder Abverkäufen auf Grundlage von Bildern treffen. Das Zeitalter des Visual Listening hat erst begonnen. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Das sind die wichtigsten Verteidigungsmaßnahmen um Ihren Workspace zu schützen

200.000 betroffene Computer in 150 Ländern, hunderte Millionen Dollar Schaden. Ein Erpressungstrojaner namens…

Der Kampf gegen Ad Fraud: Das Markenrisiko in Deutschland steigt

Die digitale Werbebranche kämpft weiterhin mit Ad Fraud und markenunsicheren Umfeldern. Das ergab…

Happy Birthday zum 35. Geburtstag, Emoticon: Fakten rund um die Mutter aller Emojis

Vor 35 Jahren schlug der Informatiker Scott Fahlman in einer Mailbox-Nachricht die Verwendung…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige