Suche

Anzeige

47 Milliarden Euro: Der deutsche Onlinehandel im Jahr 2015

Jetzt liegen die Gesamt-Umsatzzahlen für 2015 vor

Deutsche Unternehmen haben 2015 mit E-Commerce fast 47 Milliarden Euro eingenommen. Eine neue Studie soll Details zu einzelnen Sparten und Entwicklungen offen legen

Anzeige

Das entspricht einem Anteil von 89,6 Prozent am Gesamtumsatz des Interaktiven Handels, zu dem Online- und Versandhändler gehören. Insgesamt konnten diese  52,4 Milliarden Euro im Jahr 2015 umsetzten.

Wie schon in den Vorjahren hat der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel (bevh) in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Innovative Marktforschung (GIM) über das gesamte Jahr 2015 verteilt 40.000 Verbraucher zu ihrem tatsächlichen Ausgabeverhalten im Online- und Versandhandel befragt. Als erstes Ergebnis liegen jetzt die Gesamt-Umsatzzahlen für 2015 vor: 46,9 Milliarden Euro sollen Onlinehändler demnach in Deutschland umgesetzt haben. Dabei handelt es sich aufgrund der Methodik der Verbraucherbefragung um Bruttowerte, also inklusive der Mehrwertsteuer.

„Mit unserer großen Verbraucherstudie `Interaktiver Handel in Deutschland 2015` geben wir verlässlich die Entwicklung der Branche wieder. Unsere Prognose aus dem März des vergangenen Jahres hat sich, wie wir jetzt sehen, im Wesentlichen bestätigt. Nun arbeiten wir mit Nachdruck daran, viele sehr interessante Details, einzelne Sparten und Entwicklungen auszuwerten. Die Gesamtergebnisse der Studie werden wir planmäßig im Februar dieses Jahres veröffentlichen,“ sagt Christoph Wenk-Fischer, Hauptgeschäftsführer des bevh.

Die Studie „Interaktiver Handel in Deutschland 2015“ wird am 16. Februar 2016 im Rahmen der Jahrespressekonferenz in Hamburg veröffentlicht.

Kommunikation

Vodafone, Telekom und Thyssenkrupp liefern Jahresansprache aus der Weihnachtsbäckerei – es geht aber auch anders, wie Daimler zeigt

Es ist schon ziemlich neu, dass Firmen ihre Jahresansprache an die Mitarbeiter auch der breiten Öffentlichkeit zugänglich machen. So geschehen zuletzt beim Telekom-CEO Tim Höttges und Vodafone-CEO Hannes Ametsreiter. Nun hat auch Thyssenkrupp nachgezogen. Sie lassen allerdings beide das Jahr in der Weihnachtsbäckerei ausklingen. Dass es auch kreativer geht, zeigt der Noch-Chef von Daimler. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Warum in der Vorweihnachtszeit Einzelhändler verstärkt in ihre Cybersecuritymaßnahmen investieren

Wo liegen die Schwachstellen der Cybersicherheit? Einzelhändler auf der ganzen Welt investieren in…

Warum Social nicht sozial bedeutet: Wie WWF, Greenpeace & Co. Spender möglichst gezielt erreichen können

Weihnachtszeit ist Spendenzeit. 25 Prozent aller jährlichen Spenden werden in der Adventszeit von…

Vodafone, Telekom und Thyssenkrupp liefern Jahresansprache aus der Weihnachtsbäckerei – es geht aber auch anders, wie Daimler zeigt

Es ist schon ziemlich neu, dass Firmen ihre Jahresansprache an die Mitarbeiter auch…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige