Suche

Anzeige

Der Banner ist noch lange nicht tot

Das klassische Banner lebt, das fand das Hamburger Analyse- und Beratungsinstitut für den Online-Kommunikationsmarkt Adscope in seiner jüngsten Untersuchung heraus.

Anzeige

Insgesamt 202 verschiedene Werbemotive setzte Ebay vom 30. Dezember 2001 bis zum 27. Januar 2002 im Internet ein. 70 Prozent machen allein klassische Banner aus, knapp 15 Prozent entfallen auf Shop-Werbung. ViagInterkom liegt mit 117 unterschiedlichen Motiven auf Platz zwei, BOL mit 110 Motiven auf dem dritten Rang. Beide nutzen ebenfalls zu 75 Prozent Banner, bei ViagInterkom stehen Skyscraper und Sondergrößen mit 14 Prozent an zweiter Stelle, bei BOL macht Shop-Werbung dagegen knapp 20 Prozent aus.

Ebay verteilt seine 202 Werbemotive auf 60 Werbeträger, zu fast 70 Prozent werden jedoch die reichweitenstarken Portale T-Online.de, Altavista.de und RTL.de belegt. Die Hälfte der Banner lief in einem Zeitraum von längstens vier Wochen, die anderen 50 Prozent werden bereits länger geschaltet, vereinzelt bereits seit Mai 2001.

Das Reiseportal Opodo – mit 83 Motiven auf Platz 5 – setzt in den Botschaften auf einen Mix aus Aktionswerbung mit Preisangabe und Branding. Banner und Pop-Ups sind die wichtigsten Werbeformen, zusammen machen sie über 90 Prozent aus. Flash-Programmierung wird häufig eingesetzt: Ein Drittel der Banner und die Hälfte der Pop-Ups nutzen diese Technik.
Tchibo.de setzt 68 Werbeelemte auf insgesamt 57 Werbeträger ein. Die Motive werden regelmäßig im Wochenrhythmus ausgetauscht und beziehen sich auf das aktuelle Sortiment im Tchibo Shop. Werbung auf Shoppingseiten (Shop-Werbung) soll den Abverkauf anheizen.

www.adscope.de

Digital

In sieben Schritten zur multilingualen Website

Der Eintritt in neue Märkte hilft Unternehmen, den Kundenstamm zu erweitern und die Wettbewerbsfähigkeit sowie den Unternehmenserfolg zu sichern. Dabei gilt es, einige Herausforderungen zu meistern, zum Beispiel muss die eigene Software multilingual ausgerollt werden. Hier ist gute Planung gefragt. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

GroupM kritisiert Facebook: “Keine für die echte Welt geeigneten Messeinheiten”

Das umsatzstärkste Werbemedienunternehmen der Welt, GroupM, hat scharfe Kritik an Facebook geübt. Gegenüber…

Milliarden-Deal von Adobe: US-Softwarehersteller übernimmt Marketing-Spezialist Marketo

Der Marketing-Spezialist Marketo gehört bald zu Adobe. Der US-Softwarehersteller sichert sich das Unternehmen…

Sexismus und Diskriminierung: Werberat verteilt öffentliche Rügen wegen „herabwürdigender“ Werbung

Sieben Unternehmen hat es getroffen. Der Deutsche Werberat hat öffentliche Rügen gegen deren…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige