Suche

Anzeige

Der AUMA erwartet ein Plus bei allen Kennzahlen

Die deutschen Messeveranstalter wollen in diesem Jahr im Inland 141 internationale Messen durchführen. Der AUMA Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft rechnet damit, dass sich an diesen Veranstaltungen rund 16 000 Aussteller beteiligen, rund zwei Prozent mehr als bei den jeweiligen Vorveranstaltungen.

Anzeige

Wie ein Sprecher des Ausschusses mitteilt, erwartet das Gremium, dass die vermieteten Flächen auf den Messen im Durchschnitt um rund ein Prozent wachsen und insgesamt 6,5 Millionen Quadratmeter erreichen. Die Besucherzahl sollen bei rund 10,2 Millionen liegen, rund ein Prozent mehr als bei den Vorveranstaltungen. Damit wäre – bedingt durch die Zusammensetzung des Messeprogramms – erstmals seit 2001 wieder die Zehn-Millionen-Besucher-Marke überschritten.

Zum Vergleich bezieht sich der Ausschuss auf die Ausstellerzahl aus dem Vorjahr: Diese stieg im Jahr 2006 nach vorläufigen Ergebnissen um rund 1,5 Prozent, die vermietete Fläche wuchs um knapp ein Prozent, und die Besucherzahlen lagen im Durchschnitt um 2,5 Prozent über den Ergebnissen der Vorveranstaltungen. Der AUMA spricht von einer „durchweg positiven Entwicklung der Messewirtschaft, die das robuste Wirtschaftswachstum in Deutschland stütze“. Er erwarte deshalb, dass sich die deutschen Messen trotz des wachsenden weltweiten Wettbewerbs als international führende Handels- und Informationsplattformen behaupten.

www.auma.de

Kommunikation

EU-Verbraucherschutz: Airbnb lenkt ein und beseitigt gesetzeswidrige Konditionen

Der US-Zimmervermittler Airbnb hat nach Angaben der EU-Kommission im Streit um unzulässige Geschäftsbedingungen eingelenkt. Das Unternehmen habe sich bereit erklärt, seine Geschäftsbedingungen entsprechend zu ändern und die Preisdarstellung zu verbessern. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

GroupM kritisiert Facebook: “Keine für die echte Welt geeigneten Messeinheiten”

Das umsatzstärkste Werbemedienunternehmen der Welt, GroupM, hat scharfe Kritik an Facebook geübt. Gegenüber…

Milliarden-Deal von Adobe: US-Softwarehersteller übernimmt Marketing-Spezialist Marketo

Der Marketing-Spezialist Marketo gehört bald zu Adobe. Der US-Softwarehersteller sichert sich das Unternehmen…

Sexismus und Diskriminierung: Werberat verteilt öffentliche Rügen wegen „herabwürdigender“ Werbung

Sieben Unternehmen hat es getroffen. Der Deutsche Werberat hat öffentliche Rügen gegen deren…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige