Suche

Anzeige

Der asiatische Markt für E-Games übersteigt eine Milliarde Dollar

In Asien sorgt der Online-Game-Boom weiter für satte Umsätze bei den Anbietern. Nach Berechnungen der Marktforscher von IDC hat der Markt für Internetspiele im vergangenen Jahr zum ersten Mal die Eine-Milliarde-Dollar-Schallmauer durchbrochen. Demnach kletterten die Umsätze der Branche in der Region Asien/Pazifik gegenüber dem Vorjahr um 30 Prozent auf 1,09 Milliarde Dollar.

Anzeige

Und ein Ende der Entwicklung ist nicht abzusehen. Laut IDC soll sich das Umsatzvolumen der Anbieter von Online-Games in den kommenden fünf Jahren auf über zwei Milliarden Dollar mehr als verdoppeln. Im Zeitraum zwischen 2005 und 2009 sagen die Marktforscher der Branche ein durchschnittliches jährliches Umsatzwachstum von 19,7 Prozent voraus. „Der Online-Gaming-Markt befindet sich auf einem dramatischen Wachstumspfad“, sagte IDC-Analyst Jun-Fwu Chin. Der Markt sei nicht nur durch die Zahl der Spielert, sondern auch ducrh die Entwicklung neuer Geschäftsmodellen und Content-Angebote vorangetrieben.

Mit einem Umsatzplus von 24,8 Prozent auf 533,4 Millionen Dollar konnte Südkorea seinen Spitzenplatz auf dem Online-Gaming-Markt der Region verteidigen. China rangiert mit Umsätzen von 298 Millionen Dollar auf dem zweiten Platz. Den dritten Rang nahm Taiwan mit Umsätzen von 190,9 Millionen Dollar ein. Mit den höchsten Zuwachsraten konnte Thailand aufwarten. In dem südostasiatischen Land verdreifachten sich die Umsätze mit den Online-Games, blieben allerdings mit 22,9 Millionen Dollar auf vergleichsweise niedrigem Niveau. pte

www.idc.com

Kommunikation

Fake-DJ statt Gigi D’Agostino: OMR-Chef Westermeyer entschuldigt sich für #Gigigate bei der Dmexco-Party

Mehr als 3.500 Menschen feierten in diesem Jahr bei der "OMR Aftershow" im Kölner Bootshaus mit Künstlern wie Samy Deluxe oder Oli P. den Abschluss der Dmexco. Und wurden – teils ohne es zu merken –Zeuge des "miesesten Partybetrugs des Jahres", wie die Bild titelt. Denn statt einem Auftritt von DJ Gigi D'Agostino präsentierten die Veranstalter ein Double – ein PR-Eigentor, das OMR-Chef Philipp Westermeyer in einer Kommunikationsoffensive zu erklären versucht. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Von Käsefondue bis Riesenrad: Wie Messen zur riesigen Erlebniswelt werden

Die Cebit hat jetzt ein Riesenrad, auf der Photokina treten Instagram-Stars auf, die…

Frust wegen Einmischung von Mark Zuckerberg: Instagram-Gründer verlassen Facebook und wollen neue Projekte starten

Die beiden Gründer der Plattform Instagram verlassen die Konzernmutter Facebook. Sie wollten nun…

Fake-DJ statt Gigi D’Agostino: OMR-Chef Westermeyer entschuldigt sich für #Gigigate bei der Dmexco-Party

Mehr als 3.500 Menschen feierten in diesem Jahr bei der "OMR Aftershow" im…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige