Suche

Anzeige

De-Mail-Angebot soll zur CeBIT auf den Markt kommen

Zur diesjährigen Computermesse CeBIT vom 6. bis 10. März bringt Francotyp-Postalia, Dienstleister für die Postbearbeitung, neue Produkte sowohl im Frankierbereich als auch zum vollelektronischen Briefversand auf den Markt. Interessierte Besucher erhalten einen Einblick in das gesamte Produktportfolio des Unternehmens, darunter das neue Frankiersystem PostBase. Die Maschine frankiert je nach Ausführung bis zu 65 Sendungen pro Minute und verfügt über einen großen Color-Touch-Screen. Dieser führt den Nutzer gezielt durch sämtliche Menüschritte.

Anzeige

Andreas Drechsler, Vorstand der Francotyp-Postalia Holding AG, erläutert: „Der eigentliche Clou an der PostBase ist ihre Anbindung an unser neues FP-Portal. Auf dieser Website haben wir für unsere Kunden alle Services rund um die Frankiermaschine zusammengestellt.“ So könnten PostBase-Nutzer dort ihre Daten einsehen, Updates herunterladen oder auch andere Mailservices in Anspruch nehmen, zum Beispiel die Kosten senkende Postkonsolidierung oder den Briefversand per De-Mail. Ebenfalls zeitgleich zur CeBIT will die FP-Tochter Mentana-Claimsoft GmbH ihr De-Mail-Angebot auf den Markt bringen. „Wir gehen davon aus, dass wir bis zur Messe die Akkreditierung zum De-Mail-Provider erhalten haben“, erklärt Mentana-Geschäftsführer Axel Janhoff. „Auf der CeBIT werden wir die Technologie erstmals vorstellen.“

Bei der De-Mail handelt es sich um eine verbindliche, vertrauliche und rechtssichere Form des vollelektronischen Briefversands. Ihre rechtliche Grundlage bildet das im vergangenen Jahr verabschiedete De-Mail-Gesetz. Anbieter der De-Mail-Technologie benötigen eine Akkreditierung durch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Laut Janhoff richtet sich das De-Mail-Angebot insbesondere an Behörden und Unternehmen, da diese Zielgruppen große Mengen geschäftlicher Post versenden. Ihnen biete der Postversand per De-Mail einen Zugewinn an Schnelligkeit und gleichzeitig eine Einsparung an Prozess-, Material und Portokosten. Durch ihre Rechtssicherheit ermöglicht die De-Mail erstmals den vollelektronischen Versand vieler Dokumente, die bisher der Papierform bedurften, so zum Beispiel Rechnungen, Auftragsbestätigungen, personenbezogene Daten und Einschreiben mit Rückschein.

www.francotyp.de

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Rekordstrafe gegen Google: US-Konzern will gegen EU-Entscheid wegen Android-Betriebssystem vorgehen

4,34 Milliarden Euro, Rekord. Damit setzt EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager zum bisher härtesten Eingriff…

WeChat-Expertin: „Ich warne davor zu behaupten, dass WeChat im Westen gescheitert sei“

Janette Lajara hat mehrere Jahre in China gelebt und dort für OSK das…

Snapshot: Warum das lineare Fernsehen keine Zukunft hat und Netflix & Co auf der Überholspur sind

Die aktuelle Snapshot-Umfrage unter Marketing- und Kommunikationsprofis zeigt, dass Netflix und anderen Streamingdiensten…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige