Suche

Anzeige

Das Marketing für DVD-Neuheiten wird wichtiger

Der Erfolg der DVD bei den Konsumenten verändert das Geschäftsmodell der Filmindustrie. Einem Bericht der New York Times (NYT) zufolge mutiert das Kino bei großen Filmproduktionen zur "Werbung für die DVD".

Anzeige

Filmliebhaber haben in den USA im ersten Quartal 2004 weit mehr Geld für DVDs ausgegeben als an den Kinokassen. Die großen Produktionen im Kino spielten laut NYT ihre Kosten zwar meist wieder ein, die DVD erzielten dann aber die fetten Gewinne. Für kleinere Produktionen sei der Erfolg der DVD aber auch von Vorteil: Die Produktion von Filmen, die aus Sicht der Studios kommerziell weniger Erfolg versprechen, werde weniger riskant. Oft verwandelten sich Filme, die im Kino ein Flop waren, nach der DVD-Veröffentlichung zu einem (überraschenden) kommerziellen Erfolg. Dies gelte sowohl für Mainstream-Filme als auch für anspruchsvolle Produktionen.

4,8 Milliarden Dollar haben US-Filmliebhaber im ersten Quartal 2004 für den Kauf oder das Ausleihen von DVDs ausgegeben. Dem stehen nur 1,78 Mrd. Dollar an Ausgaben an den Kinokassen gegenüber. So habe laut NYT beispielsweise „Finding Nemo“ als DVD in den USA 431 Millionen Dollar eingespielt, rund 100 Millionen mehr als an den Kinokassen. Das Marketing für DVD-Neuheiten wird daher für Filmstudios immer wichtiger. Disney hat für „Finding Nemo“ demnach rund 50 Millionen Dollar nur für das DVD-Marketing ausgegeben. Der Zeitpunkt für die DVD-Veröffentlichung ist ebenso wichtig wie ein Kinostart. So bringt Miramax die DVD von „Kill Bill Volume 1“ zum Kinostart von „Volume 2“ und plant ganze sechs verschiedene DVD-Ausgaben zu „Kill Bill“. pte

www.nyt.com

Kommunikation

EU-Verbraucherschutz: Airbnb lenkt ein und beseitigt gesetzeswidrige Konditionen

Der US-Zimmervermittler Airbnb hat nach Angaben der EU-Kommission im Streit um unzulässige Geschäftsbedingungen eingelenkt. Das Unternehmen habe sich bereit erklärt, seine Geschäftsbedingungen entsprechend zu ändern und die Preisdarstellung zu verbessern. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

GroupM kritisiert Facebook: “Keine für die echte Welt geeigneten Messeinheiten”

Das umsatzstärkste Werbemedienunternehmen der Welt, GroupM, hat scharfe Kritik an Facebook geübt. Gegenüber…

Milliarden-Deal von Adobe: US-Softwarehersteller übernimmt Marketing-Spezialist Marketo

Der Marketing-Spezialist Marketo gehört bald zu Adobe. Der US-Softwarehersteller sichert sich das Unternehmen…

Sexismus und Diskriminierung: Werberat verteilt öffentliche Rügen wegen „herabwürdigender“ Werbung

Sieben Unternehmen hat es getroffen. Der Deutsche Werberat hat öffentliche Rügen gegen deren…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige