Suche

Werbeanzeige

Das Internet verändert die Marktforschung

Mehr Effizienz, mehr Beratung, mehr Innovation: Wie die Manager führender Institute die Entwicklung ihrer Branche einschätzen. Mit zunehmender Verbreitung des Internets ist in den vergangenen Jahren die Zahl von Befragungen über Online-Panels rasant gestiegen, die klassische Interviewer-Befragung dagegen zurückgedrängt worden. „Dieser Trend ist noch lange nicht zu Ende“, sagt Christian Stahl, Mitglied der Geschäftsführung Research International in Hamburg. „Die Branche denkt intensiv über neue Möglichkeiten dieser Erhebungsmethode nach.“

Werbeanzeige

Durch das Internet schwillt die gratis verfügbare Menge an Daten immer mehr an. „Es geht heute verstärkt darum, diese zielgerichtet zu nutzen“, sagt Ralf Ganzenmüller, CEO Ipsos in Hamburg. Die Kunden sollten ihre internen Prozesse auf die Daten der professionellen Marktforscher aufbauen. „Denn mit unseren Informationen können wir ihnen helfen, bessere Entscheidungen zu treffen.“

Für Hartmut Scheffler, Managing Director TNS Infratest Holding in Bielefeld, sind die Anforderungen an das Handwerk, an Validität, Reliabilität und Objektivität in der Marktforschung relativ gleich geblieben. Hingegen „hat sich deutlich verändert, dass Marktforscher nicht mehr Datenlieferanten alter Zeit, sondern Berater auf Datenbasis sein sollten“. Und: Immer häufiger geht es um den Return on Invest, sowohl bei den untersuchten und empfohlenen Maßnahmen selbst als auch bei den eingesetzten Marktforschungsetats. Scheffler: „Die Marktforschung muss mehr denn je ihren Nutzwert beweisen.“

Hinzu kommt eine höhere Geschwindigkeit. „Verändertes Konsumentenverhalten und aktuelle Themen wie zum Beispiel Nachhaltigkeit erfordern schnellere Reaktionszeiten“, konstatiert Michaela Hockenberger, Director Marketing & Corporate Communications, The Nielsen Company Deutschland in Frankfurt. Es bildeten sich neue Konsumententypen, wie etwa aktuell die Lohas. „Darauf muss die Marktforschung offen, einfach und umfassend eingehen.“

Mehr zu den wichtigsten Trends in der Marktforschung lesen Sie in der absatzwirtschaft-Sonderausgabe „Media & Research“, die im August 2008 erschienen ist.

Kommunikation

Investmentlegende George Soros: „Facebook macht süchtig wie ein Casino“

Nächste Abrechnung mit Facebook: In den Chor der Kritiker des weltgrößten Social Networks, der nahezu täglich an Lautstärke gewinnt, reiht sich eine weitere prominente Stimme ein. George Soros, einer der erfolgreichsten Investoren aller Zeiten, knöpft sich Facebook in einem viel beachteten Meinungsbeitrag im Debattenportal Project Syndicate vor. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Investmentlegende George Soros: „Facebook macht süchtig wie ein Casino“

Nächste Abrechnung mit Facebook: In den Chor der Kritiker des weltgrößten Social Networks,…

Glücksgriff unter den Testimonials: Roger Federer bleibt globaler Markenbotschafter für Mercedes-Benz

Wenn einer als Testimonial richtig gut Geld verdient, dann ist es Roger Federer.…

Ist schlechtes Management der Führungskräfte für Ihre Unproduktivität verantwortlich?

Während wir diese Studie zusammenfassen sind wir einigermaßen produktiv. Die Studie besagt aber:…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige