Suche

Anzeige

Das FME fürchtet ein kostenfreies Sammeln von Ideen

In einem offenen Brief an die UEFA kommentiert das Forum Marketing-Eventagenturen (FME) die UEFA-Einladung zum Pitch um die fünf Zeremonien rund um die Fußball-Europameisterschaft 2008. Die Interessenvertretung der Live-Kommunikationsspezialisten in Deutschland stellt das Procedere für die imageträchtige Veranstaltung des prominenten Auftraggebers in Frage.

Anzeige

Stein des Anstoßes sind die Ausschreibungsunterlagen. Ihnen zufolge gehen sämtliche Kosten, die mit der Erstellung des Konzepts in Zusammenhang stehen, zu Lasten der Agentur. Die UEFA kann das Ausschreibungsverfahren jederzeit neu eröffnen. Bei dem Verdacht eines Vertragsbruchs wird die Zusammenarbeit ohne jeglichen weiteren Anspruch beendet. Des weiteren muss die Agentur Eigentümer sämtlicher Rechte sein und tritt bereits bei der Präsentation an die UEFA abtreten.

„Sie fordern also, dass jede teilnehmende Agentur sämtliche Rechte abtritt und behalten sich im gleichen Atemzug vor, die einzelnen Veranstaltungsteile selbstständig durchzuführen“, heißt es in dem Schreiben. Gefolgt von der Frage: „Sind Sie ausschließlich an einer kostenfreien Sammlung von Ideen interessiert?“ Der Aufwand, der von der UEFA angefragten Veranstaltungskomponenten sei für die teilnehmenden Agenturen, und bei seriöser Bewertung und Prüfung der eingereichten Arbeiten auch für die UEFA, sehr hoch.

Im Sinne eines guten Geschäftsgebarens sollten Agenturen für kreative und organisatorische Leistungen ein Honorar erhalten, das dem Aufwand entspreche. Bedauerlich sei, dass die UEFA die Anzahl der Agenturen, die sich an diesem Auswahlverfahren beteiligen können, nicht begrenze. Diese Vorgehensweise sei aus UEFA-Sicht nachvollziehbar. Zusammenfassend ließe sich feststellen, dass diese Ausschreibung moralisch angreifbar sei, volkswirtschaftlichen Schaden anrichte und nicht zu der besten Lösung führe.

www.famab.de

Digital

In sieben Schritten zur multilingualen Website

Der Eintritt in neue Märkte hilft Unternehmen, den Kundenstamm zu erweitern und die Wettbewerbsfähigkeit sowie den Unternehmenserfolg zu sichern. Dabei gilt es, einige Herausforderungen zu meistern, zum Beispiel muss die eigene Software multilingual ausgerollt werden. Hier ist gute Planung gefragt. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

GroupM kritisiert Facebook: “Keine für die echte Welt geeigneten Messeinheiten”

Das umsatzstärkste Werbemedienunternehmen der Welt, GroupM, hat scharfe Kritik an Facebook geübt. Gegenüber…

Milliarden-Deal von Adobe: US-Softwarehersteller übernimmt Marketing-Spezialist Marketo

Der Marketing-Spezialist Marketo gehört bald zu Adobe. Der US-Softwarehersteller sichert sich das Unternehmen…

Sexismus und Diskriminierung: Werberat verteilt öffentliche Rügen wegen „herabwürdigender“ Werbung

Sieben Unternehmen hat es getroffen. Der Deutsche Werberat hat öffentliche Rügen gegen deren…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige