Werbeanzeige

Das Ende einer Ära: E-Plus & Base heißen jetzt O2

E-Plus und Base sind nun O2

Die Marken O2, E-Plus und Base werden nach gut einem Jahr eins! Letztes Jahr verkündete die Telefónica AG schon die Zusammenlegung ihrer Mobilfunk-Anbieter. Nun startet die Integration der Bestandskunden

Werbeanzeige

Die Telefónica AG betitelt O2 von nun an als ihre Premium-Marke. Für alle Ex-E-Plusler und Ex-Base-User ändert sich außer des Namens allerdings nichts – Kosten oder andere Tarifkonditionen wie der Vertragslaufzeit soll sich nichts ändern, verspricht Telefónica Deutschland. Nun müssen sich nur die Kunden daran gewöhnen, dass der Schriftzug Base von ihren Handys und Verträgen verschwindet. Eineinhalb Jahre, nachdem der Mobilfunkanbieter Telefónica Deutschland für mehr als acht Milliarden Euro den Rivalen E-Plus übernommen hat, sortiert das Unternehmen kräftig aus und will alles vereinen.

Website bleibt erhalten

Ganz abschaffen wird Telefónica die Marke aber nicht. Im Internet soll Base erhalten bleiben. Auf der grünen Website gibt’s dann Angebote zu blauen O2-Tarifen. All diejenigen, die sich für den Neuabschluss eines Base-Vertrags interessieren, erhalten die nächste Zeit auf der Base-Webpage Aktionsangebote auf Basis der O2-Blue-Tarife, betont dann auch ein Sprecher. Das Label Base war bereits vor einigen Jahren an die Stelle von E-Plus gerückt. Nun gibt es also nur noch O2.

 

Kommunikation

Kritik an Kampagne mit Özil, Boateng & Co.: Foodwach alarmiert wegen Cola-Werbung den Werberat

Es ist der perfekte Zeitpunkt für den größtmöglichen PR-Aufschlag. Für wenige Tage macht die EM Pause, da platziert Foodwatch die Nachricht in die spielfreien Tage, dass man Beschwerde beim deutschen Werberat eingelegt hat. In der aktuellen Coca Cola-Kampagne mit der deutschen Nationalmannschaft würden Özil, Boateng & Co. „Kinder zum Kauf der ungesunden Zuckergetränke verleiten" mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Fehlprognose: Warum das Meinungsforschungsinstitut YouGov in der Brexit-Frage total daneben lag

Seit Freitag diskutieren Medien, Politik und Wirtschaft die Folgen des unerwarteten Brexit-Votums der…

Schönen Urlaub! So schützen Sie ihr Mobilgerät auf Reisen

Deutsche lieben es im Urlaub sicher zu sein: Fast achtzig Prozent schließen zum…

Brexit: Onlinehändler sollten kurzfristig Verträge überprüfen

Der Schock über das Brexit-Votum ist auch unter den Onlinehändlern groß. Für den…

Werbeanzeige

Werbeanzeige