Suche

Anzeige

CRM-System mit verbessertem E-Mail-Marketing

Eine neue Version ihres Customer Relationship Management (CRM)-Systems bietet die Smartcrm GmbH an. Schwerpunkt bei der Weiterentwicklung war das E-Mail-Marketing. Optimiert worden ist die Erstellung von Selektionen und Serien-E-Mails, neu ist eine Schnittstelle zu Inxmail Professional.

Anzeige

Die neue Version 4.4 der Software Smartcrm gewährleistet nach Informationen des Herstellers mit zahlreichen neuen Funktionen effiziente Arbeitsprozesse. Für eine höhere Benutzerfreundlichkeit sorgen neue Funktionen im E-Mail-Marketing. Sie sollen die Marketingprozesse zeitsparend unterstützen und umfassen unter anderem das Erstellen eines Mailings mit optimiertem Seriendruck, das Erzeugen einer Test-E-Mail oder den zeitverzögerten Versand.

Gleichzeitig wurde eine neue Kooperationspartnerschaft geschlossen. Die Smartcrm GmbH bietet sowohl frei konfigurierbare Anbindungen zu beliebigen Systemen als auch vorkonfigurierte Standardschnittstellen zu bekannten ERP- und DMS-Systemen. Zukünftig kann die CRM-Software mit dem E-Mail-Marketing-Tool Inxmail Professional vernetzt werden.

Erweiterung auch der mobilen CRM-Funktionen

Analysemöglichkeiten werden auf unterschiedlichen Ebenen geboten. Der Benutzer kann unter verschiedenen Darstellungsarten wählen, auch Diagramme sind möglich. Diese sind auf dem Smart Board,dem individuell konfigurierbaren Smartcrm-Startbildschirm, darstellbar. Gezeigt werden schon beim Start etwa ein Kuchendiagramm der Waren- und Artikelgruppenumsätze, ein Tacho, der das Erreichen der Vertriebsziele verdeutlicht, oder ein Balkendiagramm des Firmenumsatzes.

Im Bereich des mobilen CRM bietet die neue Version eine Erweiterung des Moduls Smartcrm.Exchange.Sync. Das CRM-System stellt den Vertriebsmitarbeitern außerhalb des Büros auf ihren Smartphones ihre Termine und Kontakte zur Verfügung. Ausgehende sowie eingehende E-Mails werden automatisch ins CRM-System importiert.

Kommunikation

Nutzer geben das meiste Geld für Streaming- und Dating-Anwendungen aus

Marktpropheten sagen schon seit Jahren den Niedergang von Apps voraus. Neue Zahlen zeigen nun: Das Gegenteil ist der Fall. Noch nie beschäftigten sich die Nutzer länger mit den mobilen Anwendungen als im vergangenen Jahr. Und auch die Download- und Umsatzzahlen sind im Vergleich zu den Vorjahren gestiegen, wie eine Untersuchung des Analyseinstituts AppAnnie ergeben hat. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

60 Prozent der Bewerber wollen Gehaltsangaben in Stellenangeboten

Der Januar ist Hauptsaison für die Jobsuche, doch wie können sich Unternehmen in…

Roboter in der Arbeitswelt: Warum die Mehrheit der Deutschen die High-Tech-Kollegen ablehnt

Groß, orange und hinter einem Schutzzaun - die Vorstellung der Deutschen von Robotern…

Nielsen-Report zum Werbejahr 2018: TV-Werbemarkt erstmals seit 2009 im Minus

Wie sieht die Bilanz des deutschen Werbemarkts im Jahr 2018 aus? Er stagniert…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige