Suche

Anzeige

CRM-Spezialist bietet Marketing Automation für WhatsApp

Der Online CRM Technologie- und Beratungsanbieter Artegic AG erweitert sein Delivery Network um einen Messagingdienst für WhatsApp-Nachrichen. WhatsApp ist mit über 500 Millionen Nutzern an Platz eins im Mobile Messaging Markt, gefolgt vom chinesischen Anbieter WeChat mit knapp 400 Millionen monatlichen Nutzern.

Anzeige

Die neue Messaging-Schnittstelle zu WhatsApp ermöglicht das Senden und Empfangen von WhatsApp Nachrichten. Empfänger können je nach Präferenz, Kontext, Nachrichteninhalt oder Nutzungsverhalten wahlweise per SMS oder WhatsApp angesprochen werden. Antworten können automatisiert in Reaktionen innerhalb der Marketing Automatisierung überführt werden – analog zu SMS. Hierzu bietet die Lösung von Artegic mit dem Elaine CampaignDesigner einen grafischen Drag and Drop Editor für komplexe und dynamisch E-Marketing-Kampagnen in Echtzeit.

Datenschutz gewährleistet durch Opt-In Management

Das Elaine Online Dialog Customer Relationship Management (CRM) und dessen Privacy Admission Control stellt zudem die erste technische Lösung für Messaging Services mit einem umfassenden Opt-In Management für datenschutzkonformes Dialogmarketing dar. Der neue Dienst dient zur Unterstützung der Service- und Transaktionskommunikation und richtet sich ebenfalls nach der „No Ads Policy“ des zu Facebook gehörenden Anbieters WhatsApp.

„Messaging Services haben in der jüngsten Vergangenheit deutlichen Zuwachs erhalten. Gerade junge Zielgruppen nutzen Dienste wie WhatsApp heute deutlich häufiger als SMS. Um Kunden an allen Touchpoints im digitalen Life-Cycle zu erreichen, ist es notwendig, alle neuen Kommunikationswege, in denen sich Nutzer bewegen, zu integrieren“, erklärt Stefan von Lieven, CEO der Artegic AG.

(artegic AG/asc)

Kommunikation

Die Masse macht’s: Deutsche zahlen für mehrere Streaminganbieter-Abos gleichzeitig

Die deutschen Fernsehsender arbeiten an einer gemeinsamen „Supermediathek“ und die internationalen Streaminganbieter haben sich längst als Platzhirsche etabliert. Ist der Markt in Deutschland schon gesättigt? Dies legt die Studie eines britischen Marktforschungsunternehmens nahe. Wachstum sei aktuell nur noch über die parallele Mehrfachnutzung der Dienste möglich. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die Masse macht’s: Deutsche zahlen für mehrere Streaminganbieter-Abos gleichzeitig

Die deutschen Fernsehsender arbeiten an einer gemeinsamen „Supermediathek“ und die internationalen Streaminganbieter haben…

Angst vor Markteinstieg: What would Google DOOH?

Google will in den deutschen Digital Out-of-Home-Markt eingreifen. Während die Branche schon zittert,…

Über 220 Millionen Inder haben diesen Clip gesehen: Hyundai bricht mit Automobilkampagne Rekorde

Ein besonderer Kampagnenfilm berührt die Herzen von Millionen Indern. Seit seiner Veröffentlichung auf…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige