Trendreport 2012

Smartphone wird Fernbedienung des Lebens

02.12.2011.  Experten des Beratungsunternehmens Goldmedia werfen kurz vor Jahresende im Trendmonitor 2012 einen Blick auf Entwicklungen in den Bereichen Medien, Telekommunikation, Entertainment und Internet. Veröffentlicht werden Analysten-Kommentare und Thesen zu wichtigen Trends des kommenden Jahres in Deutschland. Schlagworte lauten unter anderem: Das Smartphone wird Fernbedienung des Lebens, Smart TV steht in den Startblöcken, mobile Videonutzung erreicht Massenmarkt, Werbe-Budgets wandern weiter in Richtung Online, Social Media goes Business.

Das Smartphone dringt laut Goldmedia immer tiefer in die Lebenswelt der Menschen und entwickelt sich zur zentralen Steuereinheit, quasi zur Fernbedienung für das gesamte Leben. Es wird zum Verbindungsstück zwischen physikalischer Welt, dem Cyber-Space und der sozialen Welt: Es ist immer online, hat Ortskennung, externes Gedächtnis und Cloud-Zugriff, dient zur Beziehungspflege und als Empfehlungsmaschine mit eingebautem Telefon. Und die Entwicklung hat erst begonnen, denn bislang verfügt nur jeder Dritte in Deutschland über ein Smartphone. Bei einer Wachstumsrate von aktuell 36 Prozent wird sich diese Zahl schnell nach oben verändern, zumal auch hier der Netzwerkeffekt ein schnelles Wachstum anheizt. Zudem wird im Jahr 2012 der Beginn der LTE-Datenübertragungstechnik mit sehr hohen Bandbreiten die Einsatzmöglichkeiten der Smartphones deutlich erweitern, auch wenn mit einem tatsächlichen Durchbruch von LTE erst in zwei Jahren zu rechnen sein wird.

Im Bereich Medien steht die Smart TV-Anwendung erst am Anfang. Zum Ende dieses Jahres sind etwa 5,6 Millionen deutsche TV-Haushalte über ihren Fernseher und/oder indirekt über ein externes Gerät wie Set-top-Box, Blu-Ray-Player bzw. Spielekonsole an das Internet angeschlossen (Goldmedia-Prognose 10/2011). Aber von den vier Millionen Haushalten, die einen internetfähigen Fernseher besitzen, nutzen ihn gegenwärtig nur 13 Prozent für den Zugang zu Internetdiensten (GfK 11/2011). Diese Lücke muss die Industrie 2012 schließen. Das „Wie“ des Anschlusses der Geräte an das Internet muss den Anwendern dabei ebenso nahe gebracht werden wie der Nutzen für Information und Unterhaltung. Erst dann lassen sich auch tragfähige Geschäftsmodelle durchsetzen. Eine gemeinsame Initiative der Marktbeteiligten ist gefragt.

Die Videonutzung auf mobilen Endgeräten wird im Jahr 2012 zum Massenprodukt. Ursache dafür ist die Nutzungssituation, die recht nah am klassischen Fernsehen liegt. Wenn bei Fernseh-Formaten wie „Deutschland sucht den Superstar“ Werbung läuft, dann vertreibt man sich die Zeit mit kurzen Clips zu den Kandidaten auf dem Smartphone oder Tablet. Und auch die letzten Minuten der Lieblingsserie laufen schon einmal auf dem iPad im Bett. Fernsehen wird zunehmend auf vielen verschiedenen Screens genutzt. So sind die mobilen Abrufzahlen inzwischen beachtlich: Online-Video-Anbieter verzeichneten 2011 acht Prozent ihrer Abrufe über mobile Endgeräte (Web-TV-Monitor 2011, BLM/Goldmedia). Für 2012 deutet sich weiteres Wachstum an, denn schon jetzt werden jährlich über zehn Millionen Smartphones abgesetzt (Bitkom) – Tendenz stark steigend. So wird der mobile Abruf von Online-Videos weiter zunehmen und bis zum Jahr 2013 auf ein Viertel ansteigen (Web-TV-Monitor 2011).

Weiter zu Seite 2 von 3 Alles zeigen
jetzt twittern auf Facebook teilen
SERVICES & SHOP

SPECIAL: dmexco 2014

„Entering new Dimensions“: Diesem Motto folgt die diesjährige dmexco, internationale Leitmesse und Konferenz für die digitale Wirtschaft. Mit über 800 Ausstellern auf mehr als 60.000 Quadratmetern in drei Hallen stellt sie neue Rekorde auf. Die Fachbesucher erhalten am 10. und 11. September in Köln eine Übersicht zu aktuellen Trends, Wachstumsstrategien, Produktinnovationen und kreativer Vielfalt aus dem digitalen Umfeld des Marketings. Mehr dazu im absatzwirtschaft-Special.

Aktueller Artikel: Interview – „Alle Dimensionen der digitalen Wirtschaft“

Absatzwirtschaft-Archiv

Alle Print-Artikel der Absatzwirtschaft seit 1982

Sie können einzelne Artikel (PDF) einfach erwerben. Für Abonnenten kostenlos.

Zur Erweiterten Suche

Aktuell im Online-Marketing

Bildergalerien wichtiger Events


>>Zu den Bildergalerien



Praxisleitfaden "Digitale Transformation 2013"
>>Jetzt kostenlos downloaden

Mobile Applikationen: Wie Marketing- und Vertriebsprofis die verkaufsfördernde Wirkung von Apps richtig nutzen, lesen sie im Fachbeitrag von Günter Kurthmehr...

Datenbanken + Medien

Marketing-GlossarHier gibt es die Begriffe zu den wichtigsten Themen der absatzwirtschaft-Welt.   mehr
Jobs-KarriereRecherchieren Sie rund 140 000 Jobs in Deutschland!   mehr
Marken-LexikonProf. Dr. Karsten Kilians "Marken-Lexikon" mit über 1.000 Markenfachbegriffen   mehr