Werbeanzeige

Content Marketing: Diese neuen Werbeformen nutzt Amazon

Amazon entwickelt neue Werbeformen. Auch für den Kindle

Amazon entdeckt das Content Marketing für sich und will nun alternative Werbeformate auf seinem Gerät Kindle ausspielen. Für den Anfang gibt es eine gebrandete Kurzgeschichte von Landrover. Die können Leser kostenlos auf ihr E-Book herunterladen, berichtet die Marketing-Plattfom "The Drum"

Werbeanzeige

Es kommt wie es kommen musste: Amazon erforscht alternative Möglichkeiten, um mit Werbekunden und deren Produkten Geld zu machen. Die Shopping-Plattform arbeitet in Japan schon mit Nissan zusammen, um digitale Broschüren für neue f´Fahrzeuge zu schaffen.

„Die Kunden vertrauen uns“

Der Vice President der globalen Werbevermarktung Seth Dallaire, sprach auf dem Financial Time’s Digital Media Event über die neuen Strategien von Amazon. „Unsere Kunden vertrauen darauf, dass wir eine objektive Sicht auf die Marken haben und eine objektive Stellungnahme abgeben können. Diesen Vorteil können wir auch auf Produkte ausweiten, die wir nicht verkaufen“. Und weiter: „Wir arbeiten hart daran, zumindest den Willen eines Investments hervorzurufen, auch wenn der eigentliche Kauf nicht auf unserer Plattform stattfindet.“

Neue Werbeformen

Auf anderen Amazon-eigenen Seiten haben neue Anzeigenformate Platz gefunden, die eine bessere Ausrichtung im E-Commerce-Bereich einführen. Erstens: Anzeigen, die als Gutscheine benutzt und mit in den Warenkorb gelegt werden können. Zweitens Werbeaktionen in Echtzeit und drittens solche Anzeigen, die die Kundenbewertungen umfassen. Alle drei Methoden haben 20 bis 30 Prozent mehr Zugriffe als die Standardformate, so Dellaire.

Kommunikation

Sparkurs bei Air Berlin, Lidl versteht Spaß und Gucci geht neue Wege

Von Air Berlin steckt in den roten Zahlen, jetzt will der Konzern schrumpfen. Lidl verklebt sich bei einem Werbeplakat und macht aus der Not eine Tugend. Und der Modekonzern Gucci versucht sich an Falten und Klasse statt an Photoshop und Masse mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die AGF führt im Januar (endlich) gemeinsame TV-und-Streaming-Reichweiten ein

Nach jahrelanger Vorarbeit ist es im Januar so weit: Erstmals werden in Deutschland…

Sparkurs bei Air Berlin, Lidl versteht Spaß und Gucci geht neue Wege

Von Air Berlin steckt in den roten Zahlen, jetzt will der Konzern schrumpfen.…

Editorial zur absatzwirtschaft 10/2016: Visionen brauchen Egos und Bedürfnisse

Donald Trump ist unbestritten ein Phänomen. In Sachen Eigenvermarktung macht dem US-Präsidentschaftskandidaten keiner etwas…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige