Werbeanzeige

Cokes Werbeerfolg: Vielleicht ist das gar kein Artikel, sondern Manuel Neuer

Manuel Neuer bei der Verleihung zum Weltfußballer des Jahres. Foto: dpa.

Der Titel des Weltfußballers 2014 wäre für Manuel Neuer die Krönung eines seiner erfolgreichsten Karrierejahre gewesen. Doch bei der Ballon-d'Or-Wahl geht es neben der Leistung auf dem Platz auch um die Markenbildung der eigenen Person. Wohl deshalb ging erneut Cristiano Ronaldo mit der Trophäe nach Hause. Und dennoch ist der zweite Platz für Neuer ein Erfolg – vor allem für Werbepartner Coca Cola.

Werbeanzeige

Ob Coca Cola den Hype um National-Torhüter Manuel Neuer zu Beginn des vergangenen Jahres auch nur erahnen konnte? Im Februar 2014 startete der Brausehersteller mit dem 28-Jährigen eine Werbekampagne für Coke Zero. In einem Spot sitzt ein Fußballfan auf der Couch vor einem Fußballspiel, während ihm seine Freundin eine als Coca Cola getarnte Diät-Cola reicht, um ihren täuschend echten Geschmack zu demonstrieren. Unter dem Motto „Mit Coke Zero kannst Du alles haben“, verwandelt sie sich kurz darauf in Manuel Neuer, das Wohnzimmer wird zur Mannschaftskabine.

Gelungene Kampagne, obwohl Werbe-Video nur mäßig erfolgreich

Obwohl der Spot, der vordergründig fürs TV gedreht worden war, bei YouTube bis heute nicht mal eine halbe Million Mal geklickt wurde, sollte sich das Freundin-Zitat „Vielleicht bin ich gar nicht Deine Freundin, sondern Manuel Neuer“ im Laufe des Jahres als weitreichender Marketing-Erfolg erweisen. Gepaart mit Neuers herausragender Rolle während der Fußballweltmeisterschaft entwickelte sich der Spruch zum Running Gag im Netz – wurde bei so ziemlich jeder Möglichkeit abgewandelt, um den Keeper zu feiern – oder in gewisser weise ironisch zu verschaukeln.

Und auch nach der Weltmeisterschaft blieb der Neuer-Witz – und damit eine versteckte Werbebotschaft – dem Netz erhalten.

Ob Kalkül oder Zufall: Die Verpflichtung von Manuel Neuer als Testimonial hat sich für Coca Cola mehr als gelohnt. Nach der verlorenen Wahl zum Weltfußballer griffen vor allem Boulevardmedien, darunter die reichweitenstarke Online-Redaktion der Bild-Zeitung, den Neuer-Witz auf, lieferten kostenlose Reichweite. Der Werbepartner profitiert von Neuers Karrierehöhepunkt – und bindet ihn immer mehr an die Marke. Wann immer Neuer auftritt, tritt auch Coke Zero seit fast einem Jahr unterschwellig auf.

Beitrag von Bild.

Über 41.000 Nutzer markierten das Posting mit „Gefällt“ mir, verbreiteten es mehr als 2.000 Mal im Netz weiter.

Kommunikation

Richard Bransons Ratschlag an Entrepreneure auf der Bits & Pretzels: „Fire yourself!“

Nach dem Auftritt von Kevin Spacey am Sonntag, war er am zweiten Tag des Gründer-Festivals Bits & Pretzels in München der Top-Star: Richard Branson, Multi-Milliardär, ewiger Sunnyboy und Abenteurer. Im Gepäck hatte er viele Anekdötchen, Lob für Deutschland und eine dezidierte Meinung zum Brexit: „Ich entschuldige mich beim Rest Europas.“ mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Datenschutzbeauftragter verbietet Facebook WhatsApp-Datenabgleich

Hamburgs Datenschutzbeauftragter Johannes Caspar hat Facebook mit sofortiger Wirkung untersagt, Daten von deutschen…

Bots: Ein Stück Software, dass so wahnsinnig intelligent ist und so wenig Mehrwert bietet

Vollautomatische Frage-Antwort-Systeme sind der letzte Schrei in Sachen eCommerce. Unter dem Stichwort Conversational…

Das Business-Profil wirkt: Mehr als 500.000 Werbetreibende auf Instagram

Instagram freut sich über 500.000 Werbetreibende. Damit hat Instagram die Anzahl der Unternehmen, die auf…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

  1. Mich beschleicht bei dieser Werbung ein mehr als unangenehmes Gefühl, muss immer wegschalten. Was sind das für Menschen, denen DAS gefällt? Die Geschichte hat mit dem Getränk so wenig zu tun wie Kartoffeln mit Erbsen. Aber vielleicht muss man mit Antiwerbung werben, um anders zu sein, und statt mit überzeugender Qualität mit Aufmerksamkeit zu werben?
    Wo sind die wirklich wachen Konsumenten, denen der Inhalt und woher der Inhalt kommt und wie er produziert wird, wichtiger ist?

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige