Suche

Anzeige

Coca Colas Konturflasche feiert 100. Geburtstag

Die berühmte Konturflasche von Coca Cola gibt es seit 100 Jahren.

Die Coca Cola-Glassflasche mit ihrer unverwechselbaren Form wird 100 Jahre alt. Das Unternehmen feiert den Geburtstag mit einer Werbekampagne in mehr als 100 Ländern. 

Anzeige

Die berühmte Flasche mit der geschwungenen, femininen Gestalt ließ sich Coca-Cola sich im Jahr 1915 patentieren, 1916 kam sie auf den Markt. Der leicht grünliche Ton der Glasfarbe mit dem Namen „Georgia Green“ ist eine Hommage an die Geburtsstätte von Coca-Cola, den amerikanischen Bundesstaat Georgia. Aber auch ohne Grünton, selbst ohne Licht, ist die Verpackung unter Tausenden zu erkennen. „Wir brauchen eine Flasche, die jeder erkennt, selbst wenn man sie im Dunkeln fühlt“, so lautet damals der Auftrag an die Roots Glass Company in Indiana. Heute hat die Flasche sogar einen festen Platz im Museum of Modern Art in New York.

Weltweite Kampagne

Um das 100-jährige Jubiläum gebührend zu feiern, startet der Konzern eine weltweite Kampagne in mehr als 100 Ländern. „Solche Kampagnen funktionieren gut und demonstrieren unser Engagement, um die Qualität unserer Werbung zu verbessern“, sagte CEO Muhtar Kent während einer Präsentation am vergangenen Freitag in New York. Wie Adweek berichtet, soll die Kampagne noch diese Woche starten. Verantwortlich dafür sind verschiedene Agenturen, wie Wiesen & Kennedy, Portland und Ogilvy, Paris.

Coca Cola will sparen, aber nicht am Marketing

Es ist nicht lange her, da hatte Coca Cola ein Sparprogramm angekündigt, mit dem das Unternehmen seine Kosten bis 2019 um jährlich rund drei Milliarden USD reduzieren will. Die Einsparungen sollen zum Teil in den Markenaufbau fließen: Für 2015 plant Coca Cola hier weltweite Investitionssteigerung von 250 Millionen USD.

Digital

Mit Blockchain mehr Fairness im Musikgeschäft: Bitfury-CEO Schulz will Künstler unabhängiger von Streaming-Diensten machen

Das Musikgeschäft wird zunehmend von Streaming-Anbietern dominiert. Besonders Künstler und Musiklabels leiden unter diesem neuen Machtverhältnis, sehen sie doch insbesondere von Youtube kaum einen Cent für ihre Werke. Bitfury will die wachsende Diskrepanz zwischen Kreativindustrie und der Plattformökonomie bekannter Streamingplattformen mithilfe einer Blockchain-Technologie verringern. Wie das gehen soll, haben wir Gründer und CEO Stefan Schulz gefragt. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Überhaupt kein Jobkiller? Wie die Digitalisierung neue Jobs schafft

Der digitale Wandel wirkt sich über alle Fachbereiche hinweg positiv auf die Beschäftigung…

Der Online-Handel boomt: Im E-Commerce ist trotz Brexit ein Ende des Wachstums nicht in Sicht

Die Bilanz des Bundesverbandes E-Commerce und Versandhandel e.V. (bevh) könnte unter folgender Überschrift…

Kein Halt vor Landesgrenzen: Der Cloud Act erlaubt den US Behörden den Zugriff auf im Ausland gespeicherte Daten

62 Prozent der IT- und Sicherheitsexperten vertrauen darauf, dass die strikten Anforderungen der…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige