Suche

Anzeige

Coca-Cola verlängert seine Elite-Partnerschaft mit der FIFA

Coca-Cola und der FIFA Fußball-Weltdachverband verlängern ihre langjährige Zusammenarbeit bis in das Jahr 2022. Wie der Getränkehersteller mitteilt, soll die neue FIFA-Elite-Partnerschaft acht Jahre dauern und sich, abhängig von bestimmten Bedingungen, um weitere acht Jahre verlängern.

Anzeige

FIFA-Präsident Joseph S. Blatter und E. Neville Isdell, Chairman und Chief Executive Officer von Coca-Cola, haben die Verlängerung für 16 Jahre gestern in Kapstadt, Südafrika, verkündet. „Das erneute Engagement seitens Coca-Cola für den beliebtesten Sport der Welt und seine Fans eröffnet uns neue Möglichkeiten, die Menschen durch den Fußball noch enger zusammenzubringen“, erklärt Neville Isdell, Chairman und Chief Executive Officer von Coca-Cola.

Die The Coca-Cola Company ist einer der längsten Partner der Fédération Internationale de Football Association (FIFA). Formell besteht die Verbindung seit 1974, offizieller Sponsor der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft[TM] ist Coca-Cola seit 1978. Mit Stadionwerbung war Coca-Cola bereits seit 1950 bei jeder FIFA Fußball-Weltmeisterschaft[TM] vertreten. So ist Coca-Cola auch bei der FIFA WM 2006 [TM] in Deutschland einer der „Offiziellen Partner“.

www.cocacola.com

Kommunikation

Apple- gegen Android-Nutzer: So sehr turnen alte Smartphones Frauen ab

So geht es tatsächlich zu auf dem Dating-Markt im Jahr 2018: Besitzt man ein altes Smartphone, kann es sein, dass die Frau nie wieder anruft. Das Smartphone hat einen maßgeblichen Anteil an der Begehrlichkeit bei der Partnerwahl. Das will das Tech-Wiederverkaufsportal Decluttr in einer Studie herausgefunden haben: So hätten iPhone-Besitzer die besseren Aussichten, einen Partner zu finden als Android-Nutzer. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Bessere Karrierechancen durch Erreichbarkeit: So wird der Sommerurlaub definitiv nicht erholsam

Viele Arbeitnehmer schalten selbst im Urlaub nicht ganz ab. 50 Prozent der Befragten…

Mit Livestreaming Millennials erreichen: Fünf Tipps für einen reibungslosen Livestream

„Bloß nichts verpassen!“ Bei den Vertretern der Millennial-Generation ist die so genannte ‚Fear…

Die Grundbausteine des Marketings: Mehr Kritik wagen!

Frage an Radio Eriwan: „Wäre Kritik am Marketing.“ Antwort: „Ja, aber es wäre…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige