Suche

Anzeige

Coca Cola und Procter & Gamble gehen doch nicht zusammen

Das Joint Venture von Coca Cola mit Procter & Gamble für die Bereiche Fruchtsäfte und Snacks sowie Marken wie Pringles, Minute Maid und Sunny Delight wird nun doch nichtzustande kommen.

Anzeige

Dies verlautete aus einer knappen Presseerklärung von Procter & Gamble. Man werde getrennt nach Möglichkeiten zum Ausbau der jeweiligen Geschäftssparten suchen.

Noch im Februar diesen Jahres hatte es geheißen, dass sich beide Unternehmen durch das Zusammenlegen der vorhandenen Kernkompetenzen im Bereich Distribution, Merchandising, Marketing sowie Forschung und Entwicklung Synergieeffekte erhoffe.

www.coca-cola.com
www.proctergemble.com

Kommunikation

Tik Tok-Hype: diese App lässt Teenager durchdrehen

Man muss nicht alles verstehen: Welche App erreicht über eine halbe Milliarde Nutzer mit Videoschnipseln, in denen Teenager so tun, als würden sie Popsongs nachsingen? Facebook? Instagram? Snapchat? Weit gefehlt! Tik Tok ist die App der Stunde – zumindest für Jugendliche. In Deutschland bis zur Übernahme als Musical.ly bekannt, explodiert die Viral-App unter dem neuen Besitzer Bytedance vor allem in Asien weiter – und fasziniert die werbertreibende Wirtschaft. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Facebook droht Milliarden-Datenschutzstrafe in den USA 

Facebook könnte sich laut einem Zeitungsbericht auf eine Milliardenstrafe in den USA einlassen, um…

Nach Kritik von Politikern und Anwohnern: Amazon streicht Plan für zweites Hauptquartier in New York 

Amazons Suche nach einem „zweiten Hauptquartier“ in den USA ist zu einem landesweiten…

Levi’s 2. Börsengang: Warum die Jeans-Kultmarke in der launigen Modeindustrie weiter profitabel ist

Es ist der Inbegriff der Jeans: Levi's. Das vor 145 Jahren gegründete US-Unternehmen…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige