Suche

Anzeige

Coca Cola und Procter & Gamble gehen doch nicht zusammen

Das Joint Venture von Coca Cola mit Procter & Gamble für die Bereiche Fruchtsäfte und Snacks sowie Marken wie Pringles, Minute Maid und Sunny Delight wird nun doch nichtzustande kommen.

Anzeige

Dies verlautete aus einer knappen Presseerklärung von Procter & Gamble. Man werde getrennt nach Möglichkeiten zum Ausbau der jeweiligen Geschäftssparten suchen.

Noch im Februar diesen Jahres hatte es geheißen, dass sich beide Unternehmen durch das Zusammenlegen der vorhandenen Kernkompetenzen im Bereich Distribution, Merchandising, Marketing sowie Forschung und Entwicklung Synergieeffekte erhoffe.

www.coca-cola.com
www.proctergemble.com

Kommunikation

Die Masse macht’s: Deutsche zahlen für mehrere Streaminganbieter-Abos gleichzeitig

Die deutschen Fernsehsender arbeiten an einer gemeinsamen „Supermediathek“ und die internationalen Streaminganbieter haben sich längst als Platzhirsche etabliert. Ist der Markt in Deutschland schon gesättigt? Dies legt die Studie eines britischen Marktforschungsunternehmens nahe. Wachstum sei aktuell nur noch über die parallele Mehrfachnutzung der Dienste möglich. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die Masse macht’s: Deutsche zahlen für mehrere Streaminganbieter-Abos gleichzeitig

Die deutschen Fernsehsender arbeiten an einer gemeinsamen „Supermediathek“ und die internationalen Streaminganbieter haben…

Angst vor Markteinstieg: What would Google DOOH?

Google will in den deutschen Digital Out-of-Home-Markt eingreifen. Während die Branche schon zittert,…

Über 220 Millionen Inder haben diesen Clip gesehen: Hyundai bricht mit Automobilkampagne Rekorde

Ein besonderer Kampagnenfilm berührt die Herzen von Millionen Indern. Seit seiner Veröffentlichung auf…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige