Suche

Werbeanzeige

Coca-Cola ist die wertvollste Marke der Welt

Der Softdrink aus Atlanta ist der Konkurrenz auf und davon: Coca-Cola ist mit 68,96 Milliarden US-Dollar die wertvollste Marke der Welt, gefolgt von Microsoft und IBM. Nachzulesen sind die Zahlen in der 2001er Liste der 100 wertvollsten Marken, die die Zeitschrift BusinessWeek in Zusammenarbeit mit Interbrand jährlich erstellt.

Werbeanzeige

Wer die Aufstellung nach deutschen Unternehmen durchforstet, wird erst ab Zeile 12 fündig. Dort ist Mercedes mit einem Markenwert von 21,73 Milliarden US-Dollar gelistet. Auf Rang 22 landete BMW mit 13,86 Milliarden US-Dollar. Merck kam auf Platz 28 (9,67 Milliarden US-Dollar). Es folgen aus Deutschland: Volkswagen (Rang 35), SAP (Rang 43), Adidas (Rang 70), Nivea (Rang 87) und Siemens (Rang 98).

Größter Gewinner gegenüber dem Vorjahr ist Starbucks (Rang 88) mit einem Plus von 32 Prozent. Größter Verlierer ist Xerox (Rang 45) mit einem Minus von 38 Prozent. Zu den zehn größten Verlierern gehören außerdem sechs weitere Technologie-Unternehmen: Intel (Rang 6), Hewlett-Packard (Rang 15), Cisco Systems (Rang 16), Compaq (Rang 24), Dell (Rang 32) und Apple (Rang 49). Zwei weitere Verlierer kommen aus dem Dotcom-Bereich: Yahoo! (Rang 59) und Amazon (Rang 76).

Nachfolgend die komplette Liste:

Rang Marke Wert der Marke in Mrd. US-$ Veränderung zu 2000 in % Herkunftsland
1 Coca-Cola 68,95 – 5 USA
2 Microsoft 65,07 – 7 USA
3 IBM 52,75 – 1 USA
4 GE 42,40 + 11 USA
5 Nokia 35,04 – 9 Finnland
6 Intel 34,67 – 11 USA
7 Disney 32,59 – 3 USA
8 Ford 30,09 – 17 USA
9 McDonald’s 25,29 – 9 USA
10 AT&T 22,83 – 11 USA
11 Marlboro 22,05 +/- 0 USA
12 Mercedes 21,73 + 3 Deutschland
13 Citibank 19,01 + 1 USA
14 Toyota 18,58 – 1 Japan
15 Hewlett-Packard 17,98 – 13 USA
16 Cisco Systems 17,21 – 14 USA
17 American Express 16,92 + 5 USA
18 Gillette 15,30 – 12 USA
19 Merrill Lynch 15,02 k.A. USA
20 Sony 15,01 – 9 Japan
21 Honda 14,64 – 4 Japan
22 BMW 13,86 + 7 Deutschland
23 Nescafe 13,25 – 3 Schweiz
24 Compaq 12,35 – 15 USA
25 Oracle 12,22 k.A. USA
26 Budweiser 10,84 + 1 USA
27 Kodak 10,80 – 9 USA
28 Merck 9,67 k.A. Deutschland
29 Nintendo 9,46 k.A. Japan
30 Pfizer 8,95 k.A. USA
31 Gap 8,75 – 6 USA
32 Dell 8,27 – 13 USA
33 Goldman Sachs 7,86 k.A. USA
34 Nike 7,59 – 5 USA
35 Volkswagen 7,34 – 6 Deutschland
36 Ericsson 7,07 – 9 Schweden
37 Heinz 7,06 k.A. USA
38 Louis Vuitton 7,05 + 2 Frankreich
39 Kellogg’s 7,01 – 5 USA
40 MTV 6,60 + 3 USA
41 Canon 6,58 k.A. Japan
42 Samsung 6,37 + 22 Südkorea
43 SAP 6,31 + 3 Deutschland
44 Pepsi 6,21 – 6 USA
45 Xerox 6,02 – 38 USA
46 IKEA 6,01 +/- 0 Schweden
47 Pizza Hut 5,98 k.A. USA
48 Harley Davidson 5,53 k.A. USA
49 Apple 5,46 – 17 USA
50 Gucci 5,36 + 4 Italien
51 KFC 5,26 k.A USA
52 Reuters 5,24 + 7 Großbritannien
53 Sun Microsystems 5,15 k.A. USA
54 Kleenex 5,09 – 1 USA
55 Philips 4,90 – 11 Niederlande
56 Colgate 4,57 + 3 USA
57 Wrigley’s 4,53 + 5 USA
58 AOL 4,50 – 1 USA
59 Yahoo! 4,38 – 31 USA
60 Avon 4,37 k.A. USA
61 Chanel 4,27 + 3 Frankreich
62 Duracell 4,14 – 30 USA
63 Boeing 4,06 k.A. USA
64 Texas Instruments 4,04 k.A. USA
65 Kraft 4,03 k.A. USA
66 Motorola 3,76 – 15 USA
67 Levi’s 3,75 k.A. USA
68 Time 3,72 k.A. USA
69 Rolex 3,70 + 4 Schweiz
70 Adidas 3,65 – 4 Deutschland
71 Hertz 3,62 + 5 USA
72 Panasonic 3,49 – 7 Japan
73 Tiffany & Co. 3,48 k.A. USA
74 BP 3,25 + 6 Großbritannien
75 Bacardi 3,20 + 1 Kuba
76 Amazon.com 3,13 – 31 USA
77 Shell 2,84 + 2 Großbritannien
78 Smirnoff 2,59 + 6 Rußland
79 Moet & Chandon 2,47 – 12 Frankreich
80 Burger King 2,47 – 10 USA
81 Mobil 2,42 k.A. USA
82 Heineken 2,27 + 2 Niederlande
83 Wall St. Journal 2,18 +/- 0 USA
84 Barbie 2,04 – 12 USA
85 Polo/Ralph Lauren 1,91 + 4 USA
86 FedEx 1,89 k.A. USA
87 Nivea 1,78 k.A. Deutschland
88 Starbucks 1,76 + 32 USA
89 Johnnie Walker 1,65 + 7 Großbritannien
90 Jack Daniels 1,58 + 7 USA
91 Armani 1,49 + 2 Italien
92 Pampers 1,41 + 1 USA
93 Absolut 1,38 k.A. Schweden
94 Guinness 1,36 + 11 Irland
95 Financial Times 1,31 + 14 Großbritannien
96 Hilton 1,24 – 17 USA
97 Carlsberg 1,08 k.A. Dänemark
98 Siemens 1,03 k.A. Deutschland
99 Swatch 1,00 k.A. Schweiz
100 Benetton 1,00 – 1 Italien

Quelle: www.businessweek.com

Kommunikation

Ziemlich beste Feinde: Ein neues Buch über Snaps Aufstieg zeigt, wie Facebook Snapchat zum Durchbruch verhalf

Die Fehde ist legendär: Es gibt wohl kaum zwei CEOs im Silicon Valley, die ihre Abneigung weniger unverhüllt zum Ausdruck bringen als Snap-Chef Evan Spiegel und Facebook-CEO Mark Zuckerberg. Ursprung der ziemlich besten Feindschaft war Zuckerbergs Versuch, den aufstrebenden Rivalen zu übernehmen. Das Vorhaben scheiterte tatsächlich doppelt, wie ein neues Buch von TechCrunch-Autor Billy Gallagher nun enthüllt. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Schwedens flinker Sprung zum bargeldlosen Land: Die Kronen verschwinden zu schnell

Es scheint so als wäre es das fortschrittlichste Land der Welt: Schweden besitzt…

Jameda muss umrüsten, um keine weiteren Klagen zu erhalten: „Das Geschäftsmodell ist vom Gericht nicht verworfen worden”

Viele Ärzte sehen die Seite Jameda kritisch, selbst wenn sie dort gute Noten…

Ziemlich beste Feinde: Ein neues Buch über Snaps Aufstieg zeigt, wie Facebook Snapchat zum Durchbruch verhalf

Die Fehde ist legendär: Es gibt wohl kaum zwei CEOs im Silicon Valley,…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige