Suche

Anzeige

Cloud-Kommunikation Twilio startet in Deutschland

© Fotolia 2014

Twilio startet in Deutschland mit lokalen Telefonnummern, Unterstützung für deutschsprachige Applikationen und Funktionen, die allen gesetzlichen Vorschriften genügen - der in München ansässige Carsharing-Anbieter DriveNow setzt für den Kundendialog über seine App auf Twilio

Anzeige

Twilio, das Cloud-Kommunikationsunternehmen, bietet ab dem 10.12.2014 neue Funktionen für die Kunden seiner Sprach- und Messaging-Plattform in Deutschland. Mit deutschen Telefonnummern, deutschsprachiger Unterstützung für Messaging und Text-to-Speech können Entwickler und Unternehmen in Deutschland ebenso wie weltweit tätige Unternehmen mit Kunden in Deutschland unkompliziert Sprach- und Messagingfunktionen in mobile Webapplikationen für lokal geprägte User-Experience integrieren.

Was ist Twilio?

Die Kommunikationsplattform stellt in Deutschland Mobilfunknummern für Sprache und SMS bereit. Entwickler und Unternehmen können ihren Nutzern damit eine einzige Telefonnummer zu Verfügung stellen, über die ihre Kunden sie sowohl per SMS als auch per Sprachanruf erreichen können. Die neuen Telefonnummern in Deutschland umfassen lokale Festnetznummern, Mobilfunknummern und Nummern für bidirektionale SMS-Dienste. Weitere zugeschnittene Funktionen sind:

   - Deutschsprachige Messaging-Unterstützung mit Unicode - Kunden 
     können so auch deutsche Umlaute und Sonderzeichen in 
     Textnachrichten senden und empfangen. 
   - Deutsche Text-to-Speech-Funktion für automatisierte 
     Sprachbefehle während eines Anrufs. 
   - GLL (Global Low Latency) teilt für Ortsgespräche dynamisch die 
     medialen Pfade mit der höchsten Qualität und den geringsten 
     Latenzzeiten zu. 
   - Die 'Safe Harbor'-Konformität gewährleistet die Einhaltung der 
     EU-Vorschriften zur Wahrung der Privatsphäre und 
     Datensicherheit. 
   - Die 'SMS Delivery Status API' liefert Zustellinformationen in 
     den Netzen der deutschen Netzbetreiber. 
   - Die 'Addresses API' vereinfacht die Abläufe rund um die Erhebung
     von Adressen und deren Zuordnung zu jeder Telefonnummer - eine 
     Voraussetzung für den Erwerb deutscher Telefonnummern. 

Das in München ansässige Car-Sharing-Unternehmen DriveNow nutzt Twilio, um seine Kunden per SMS über ihre Autoreservierungen inklusive aller Details zu den einzelnen Autos und ihrem jeweiligen Standort zu informieren. „Entwickler und Unternehmen in aller Welt setzen auf die Twilio-Plattform, um ihre Kommunikationsmöglichkeiten zu modernisieren und deren Entwicklung mit Hilfe der Cloud weiter zu beschleunigen,“ erklärte Jeff Lawson, Twilios CEO.

Zur Einführung in Deutschland hat Twilio eine Partnerschaft mit Telefónica geschlossen, um über das Unternehmen einen direkten Zugang zum Kommunikationsnetzwerk in Deutschland zu gewährleisten. (Presseportal/lig)

Digital

Milliarden-Deal von Adobe: US-Softwarehersteller übernimmt Marketing-Spezialist Marketo

Der Marketing-Spezialist Marketo gehört bald zu Adobe. Der US-Softwarehersteller sichert sich das Unternehmen für 4,75 Milliarden US-Dollar. Dies kündigte das Unternehmen am Donnerstagabend an. Dabei handelt es sich um den größten Deal der Firmengeschichte. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Milliarden-Deal von Adobe: US-Softwarehersteller übernimmt Marketing-Spezialist Marketo

Der Marketing-Spezialist Marketo gehört bald zu Adobe. Der US-Softwarehersteller sichert sich das Unternehmen…

Sexismus und Diskriminierung: Werberat verteilt öffentliche Rügen wegen „herabwürdigender“ Werbung

Sieben Unternehmen hat es getroffen. Der Deutsche Werberat hat öffentliche Rügen gegen deren…

„m/w/divers“, „m/w/x“: Wie Marken mit diskriminierungsfreien Job-Kampagnen für Vielfalt kämpfen

In Stellenanzeigen häufen sich die Bezeichnungen „m/w/i“, „m/w/d“, „m/w/inter“, „m/w/x“, „m/w/divers“. Auch Suchanfragen…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige